g/l

Die Angabe g/l steht fĂŒr Gramm pro Liter.

GalacturonsÀure

GalacturonsĂ€ure ist eine im Wein in sehr geringen Mengen enthaltene, nichtflĂŒchtige SĂ€ure.

Garagenwein

Als Garagenwein werden Weine bezeichnet, die in einer kleinen Auflage aber mit herausragender QualitÀt produziert werden.

Gelbriesling

Gelbriesling ist ein Synonym fĂŒr den Goldriesling, siehe dort!

Gesam­tex­trakt

Der Begriff Gesamtextrakt umfasst alle im Wein enthaltenen und nicht flĂŒchtigen Inhaltsstoffen von Wein, ein hoher Extraktwert gilt als Indiz fĂŒr eine gute QualitĂ€t.

gesundes Lesegut

Von gesundem Lesegut spricht man, wenn die Trauben bei der Lese keine Krankheiten, keinerlei Pilzbefall oder sonstiges aufweisen. SĂ€mtliche Beeren an allen Trauben sind kerngesund! Reberkrankungen die nicht direkt die Beeren betreffen sind davon wiederum ausgeschlossen.

Glera

Glera ist eine weiße Rebsorte, die stark verbreitet im Nordosten Italiens in der Region Friaul-Julisch Venetien angebaut wird. Vornehmlich werden leichte und aromatische Schaumweine (Spumante) und Perlweine (Frizzante) daraus hergestellt.

Glucuronat

Glucuronat ist ein Synonym fĂŒr GlucuronsĂ€ure, siehe dort.

GlucuronsÀure

GlucuronsÀure ist in pflanzlichen und tierischen Organismen zu finden, auch in der Weinbeere und dem daraus hergestellten Wein.

Glycerin

Glycerin (auch Glycerol oder Propantriol (1,2,3-Propantriol) genannt) ist ein Alkohol, genauer gesagt ein Zuckeralkohol (Alditol) und der einfachste dreiwertige Alkohol, ein Triol.

GlycolsÀure

GlycolsÀure (C2H4O3) findet sich in unreifen Weintrauben und in sehr geringen Spuren auch in einigen Weinen.

Goldmuskat

Goldmuskat ist ein Synonym fĂŒr den Goldriesling, siehe dort!

Goldriesling

Goldriesling ist eine 1893 im Elsass gezĂŒchtete Weißweinsorte. In Deutschland findet man ihn heute nahezu ausschließlich in Sachsen im Anbau. Außerhalb Deutschlands findet er keine Beachtung.