Baden

Eichstetten am Kaiserstuhl Richtung Schwarzwald mit Reben

Das deutsche Weinbaugebiet Baden ist mit etwa 15.900 Hektar Rebfläche zwar nur das drittgrößte Anbaugebiet Deutschlands, aufgrund seiner weiten Ausdehnung von Bad Mergentheim in Tauberfranken über den Rheingraben bis nach Immenstaad am Bodensee mit einer Spannweite von etwa 400 km extrem unterschiedlich geprät und dadurch sehr heterogen in der Stilistik seiner Weine.

Badisch Rotgold

Die Begriff Badisch Rotgold bezeichnet einen Wein, genauer gesagt einen Rotling mit einer dunkelrosé bis hellroten Farbe aus Baden. Er wird ausschließlich aus den Traubensorten Grauburgunder und Spätburgunder hergestellt.

Badische Bergstraße

Die Badische Bergstraße ist ein Weinbaubereich im deutschen Weinbaugebiet Baden und besteht in ihrer Form erst seit dem Jahr 1971.

Badischer Rotling

Badischer Rotling ist ein Synonym für Badisch Rotgold, siehe dort.

Eichstetter Herrenbuck

Die Lage Eichstetter Herrenbuck am Kaiserstuhl bietet hervorragende Voraussetzungen für Burgundersorten am Kaiserstuhl. Der lössgeprägte Boden bildet die Grundlage für balancierte Grauburgunder, kernige Spätburgunder und verspielte Weißburgunder… Beitrag lesen →

Markgräflerland

Zwischen Freiburg im Norden und Basel im Süden im Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und der Schweiz erstreckt sich das Markgräflerland. Es umfasst mehr als 3.000 Hektar Weinbauland auf Lehm, Löss und Kalkmergel. Im Osten wird das Markgräflerland vom Schwarzwald begrenzt, nach Westen hin bildet der Rhein die natürliche und geografische Grenze. 

Tauberfranken

Tauberfranken ist der nördlichste Weinbaubereich des Weinbaugebiets Baden und liegt an dem gleichnamigen Fluss Tauber.