Baden

Eichstetten am Kaiserstuhl Richtung Schwarzwald mit Reben

Das deutsche Weinbaugebiet Baden ist mit etwa 15.900 Hektar Rebfläche zwar nur das drittgrößte Anbaugebiet Deutschlands, aufgrund seiner weiten Ausdehnung von Bad Mergentheim in Tauberfranken über den Rheingraben bis nach Immenstaad am Bodensee mit einer Spannweite von etwa 400 km extrem unterschiedlich geprät und dadurch sehr heterogen in der Stilistik seiner Weine.

Badenweiler Römerberg

Der Badenweiler Römerberg ist mit bis zu 45 Prozent Hangneigung eine der steilsten Spitzenlagen des Markgräflerlandes. Die Weißweine aus dem Badenweiler Römerberg sind meist sehr feingliedrig und sortentypisch ausdrucksstark. Die Spätburgunder aus den Weinbergen werden als kompakt und betont würzig wahrgenommen. Beitrag lesen →

Badisch Rotgold

Die Begriff Badisch Rotgold bezeichnet einen Wein, genauer gesagt einen Rotling mit einer dunkelrosé bis hellroten Farbe aus Baden. Er wird ausschließlich aus den Traubensorten Grauburgunder und Spätburgunder hergestellt.

Badische Bergstraße

Die Badische Bergstraße ist ein Weinbaubereich im deutschen Weinbaugebiet Baden und besteht in ihrer Form erst seit dem Jahr 1971.

Badischer Rotling

Badischer Rotling ist ein Synonym für Badisch Rotgold, siehe dort.