Bonarda

Bonarda ist ein Sammelbegriff für eine Rebsortenfamilie, also mehrere Rebsorten die mehr oder minder eng miteinander verwandt sind.

Bonarda in Europa

In Europa wird vor allem in Italien Bonarda angebaut. So findet man im Piemont im die Rebsorte Bonarda Piemontese, wenn auch mittlerweile auf nur noch etwa 560 Hektar Fläche. In den beiden Weinanbauregionen Oltrepo Pavese und Colli Piacentini trägt die Rebsorte Croatina den Namen Bonarda, weitere Synonyme sind Bonarda di Cavaglia, Bonarda di Gattinara, Bonarda Novarese, Foglia Lucente, Uva Rara, Cote Rouge, Douce noir und Charbono.

In Frankreich findet man hier und da auch Weine aus Bonarda, so zum Beispiel im Jura geringe Mengen unter dem Namen Charbonneau.

Bonarda in der neuen Welt

In Brasilien und Argentinien wird die Rebsorte Bonarda ebenfalls angebaut und sie genießt hier große Beliebtheit. Alleine Argentinien baut auf rund 18.000 Hektar Rebfläche Bonarda an, oftmals wird sie genutzt um mit Malbec zusammen in einer Cuvée aufzugehen.

In Kalifornien wird die Rebsorte Charbono noch auf einigen Acres angebaut, wenngleich man sie selten sortenrein ausgebaut findet. Die Verwandtschaft der italienischen Rebsorte mit der aus Übersee ist jedoch noch nicht vollständig geklärt und bei manchen Ampelographen umstritten. DNA-Analysen aus dem Jahr 2006 zeigten, dass es sich bei der in Kalifornien verbreiteten Sorte in Wirklichkeit um Douce Noir handelt. Auch in weiten Teilen Argentinien gibt es eine Sorte, die dort als Bonarda bezeichnet wird und lange für Charbono gehalten wurde. Doch auch bei dieser Rebe handelt es sich um die Douce Noir. Diese Verwechslung ist vermutlich dadurch entstanden, dass in Frankreich Charbonneau ein Synonym für die Sorte Douce Noir ist, die ihrerseits in Frankreich kaum noch angebaut wird. Wie dem auch sei, inzwischen steht fest, dass die Charbono eine ursprünglich italienische Rebsorte ist, die so gut wie keine Bedeutung mehr hat.

 

Die eher anspruchslose und robuste rote Rebsorte Bonarda wird nur durch eine dünne Beerenhaut geschützt. Der reinsortige Wein der Rebsorte Bonarda besticht durch seine hell leuchtende, rubinrote Farbe. Das Aroma ist recht fruchtig und erinnert an rote Beeren. Der Körper des Weines wird von Leichtigkeit und Verspieltheit geprägt.

Bonarda ist auch als Tafeltraube sehr begehrt und zählt in der Ampelografie als Edle Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera).