sortenrein

Als sortenrein, reinsortig oder auch rebsortenrein wird ein Wein bezeichnet, der augenscheinlich nur aus einer Rebsorte hergestellt ist.

Die Angabe sortenrein, reinsortig oder rebsortenrein findet man oft auf dem (Rücken-) Etikett einer Flasche Wein oder der dazugehörigen Weinbeschreibung.

Genau genommen ist es, leider, oft nur eine marketingtechnisch genutzte Aussage.

Weinrechtlich darf in der EU, und damit auch in Deutschland, schon dann eine einzige und namensgebende Rebsorte auf dem Etikett angegeben werden, wenn diese mindestens 85% Anteil im Wein hat, die restlichen 15% können aus beliebigen weiteren Rebsorten bestehen. Die weiteren Rebsorten erscheinen dann allerdings nicht auf dem Etikett, und kein Winzer ist verpflichtet sie zu kommunizieren!

In der restlichen Welt ist diese Regelung teilweise sogar abweichend von der europäichen 85% Regelung. So sind es in den USA und auch in Australien jeweils nur mindestens 75% der angegeben Rebsorte, zumindest im Basisbereich.

Von einem sortenreinen Wein kann man real bei 15% anderen Rebsorten nicht mehr reden, und solange die Gesetzeslage so ist, ist man auf das Wort des Winzers und seine Ehrlichkeit angewiesen.

Ein Wein der mit der Bezeichnung Riesling im Regal steht, einfacher zu verkaufen ist, als ein Wein der korrekt bezeichnet wäre als 75% Riesling mit 3% Scheurebe und 12% Müller-Thurgau. Auch wenn der vielen Kunden eventuell besser schmeckt…

Das Gegenstück zum sortenreinen Wein ist die Cuvée.

Ähnliche Einträge

Datenschutz
Ich, Alexander Ultes (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Alexander Ultes (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.