Charbono

Charbono ist eine rote kalifornische Traubensorte mit nicht genau bekanntem Ursprung, der Name stammt vermutlich vom italienischen Wort für Kohle ab. Die Rebe findet man nur noch auf wenigen Acres an der kalifornischen North Coast, insbesondere im Napa Valley und in Mendocino County in Kalifornien. Charbono ist bei der Lese die Traubensorte, die zuletzt geerntet wird!

Die Verwandtschaft der italienischen Rebsorte Charbono und mit Charbono aus Übersee ist noch nicht vollständig geklärt und bei manchen Ampelographen umstritten.

DNA-Analysen aus dem Jahr 2006 zeigten, dass es sich bei der in Kalifornien verbreiteten Sorte in Wirklichkeit um Douce Noir handelt. Auch in weiten Teilen Argentinien gibt es eine Sorte, die dort als Bonarda bezeichnet wird und lange für Charbono gehalten wurde. Doch auch bei dieser Rebe handelt es sich um die Douce Noir. Diese Verwechslung ist vermutlich dadurch entstanden, dass in Frankreich Charbonneau ein Synonym für die Sorte Douce Noir ist, die ihrerseits in Frankreich kaum noch angebaut wird.
Wie dem auch sei, inzwischen steht fest, dass die Charbono eine ursprünglich italienische Rebsorte ist, die so gut wie keine Bedeutung mehr hat. Dennoch ist sie eine Edle Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera).