El Niño

El Niño ist, vereinfacht ausgedrückt, ein alle paar Jahre wiederkehrendes Wetterphänomen mit hohen Niederschlägen und kühlen Temperaturen ausgehend vom pazifischen Ozean.

Bei El Niño handelt es sich um ein Wechselspiel zwischen Atmosphäre und Ozean, das Klimaphänomen wird meist als ein Beispiel für großräumige Klimaschwankungen betrachtet. Im Fall von El Nino handelt es sich allerdings um ein Wechseln zwischen zwei ausgeprägten Zuständen, nicht jedoch – wie oft behauptet – um ein klimatisches Umkippen!

Durch und während El Niño verändert sich das Luftdruck- und das Windmuster zwischen Südamerika und Indonesien in unregelmäßigen Abständen von ca. zwei bis acht Jahren.

El Niño bringt vor allem in den pazifischen Küstenregionen Süd- und Mittelamerikas, aber auch bis ins nordamerikanische Kalifornien kühlere Temperaturen und deutlich erhöhten Niederschlag! In Australien wird hingegen oft über Dürre geklagt.

Als Gegenprogramm zu El Niño gibt es auch La Niña.

Für Details siehe auch hier: http://elnino.info/k1.php