Vogelfraß

Sobald die Trauben beginnen Zucker einzulagern, locken sie Vögel an. Nur wenige Vogelarten fressen Traubenbeeren und stellen damit eine Gefahr im Weinbau dar, die wichtigsten davon sind Stare, Amsel, Feldsperling und Haussperling (Spatzen) und Drosseln. Gerade Starenschwärme können alleine aufgrund der großen Anzahl an Vögeln, erhebliche Schäden verursachen und machen in einigen Lagen den Schutz der Reben unerlässlich.

Vorlaufmost

Unter Vorlaufmost versteht man den hochwertige Teil des Traubenmostes, der nach dem Mahlen bzw. Quetschen der Trauben ohne Pressen von der Kelter läuft.

Vosges-Eiche

Das Holz der Eichen aus den Vogesen, welches für die Herstellung von Barriquefässern verwendet wird, stammt aus den französischen Vogesen und sind sehr feinporig. Sie geben daher nur nur wenig Aroma an den darin gelagerten Wein ab.