Neuer Wein

Als neuer Wein werden sämtliche Entwicklungsstufen des noch nicht fertigen und schon gärenden Weins bezeichnet, also ein Traubenmost dessen alkoholische Gärung bereits begonnen hat und der noch nicht Filtriert wurde.

Bereits im Spätsommer, spätestens ab dem Frühherbst weisen die ersten frühreifen Rebsorten wie Siegerrebe, Faberrebe, Ortega oder Bacchus eine ausreichende Reife und ausreichend hohe Oechsle auf um für die Produktion von Neuer Wein geerntet zu werden. Kurz auf die genannten Rebsorten folgt dann auch schon der Müller-Thurgau in der Reife. Für die roten Varianten wird dementsprechend auf frühreife rote Rebsorten wie Dornfelder, Portugieser oder Frühburgunder zurückgegriffen. Für die frühzeitige Belieferung des LEH greifen Großkellereien auf günstige frühreife Massenträger aus Süd- und Südosteuropa zurück, die sie im Tanklastzug importieren, abfüllen und vermarkten.

Die Gärung des Traubenmost wird meist durch Zugabe von Reinzuchthefe eingeleitet und beginnt zügig. Das bei der alkoholischen Gärung freigesetzte CO2 lässt ihn belebend und spritzig frisch wirken, da meist recht viel Zucker enthalten ist schmeckt er eher wie ein süßer Perlwein oder Limonade. Vom Alkohol merkt man meist erst einmal nichts, auch wenn der Alkoholgehalt oft schon bei um die 4%vol. liegt. Er gärt weiter, bis ein Großteil des im Most enthaltenen Zuckers in Alkohol vergoren ist, der potentielle Alkoholgehalt liegt meist bei um die 11%vol.! Damit Neuer Wein haltbar ist, muß er unbedingt gekühlt gelagert werden, da sich sonst die Gärung fortsetzt und der Wein seinen typischen Charakter verliert. Er sollte frisch verzehrt werden und auch gekühlt sollte man ihn nur kurzzeitig lagern, nach einigen Tagen sollte er ausgetrunken sein. Die Gefäße sollten nicht verschlossen sein, da sonst das bei der Gärung entstehende CO2 nicht entweichen kann und der neue Wein beim Öffnen wild herausspritzt.

Neuer Wein hat einen hohen Anteil an den Vitaminen B1 und B2 und viele Milchsäurebakterien.

Er ist mit Vorsicht zu genießen weil ihm ein starker Effekt auf die Darmfunktion nachgesagt wird.

In der Regel werden bevorzugt Trauben zu neuem Wein verarbeitet, die nicht das Potenzial haben, zu einem höherwertigen Wein vergoren zu werden.

Kiefers FederweißerSynonyme für Neuer Wein sind z.B.:

  • Burčák (Tschechien)
  • Bitzler (Deutschland)
  • Bremser (Franken)
  • Federweißer (Deutschland)
  • Federroter (Deutschland)
  • Fiederwäisser (Luxemburg)
  • Gestaubter (Deutschland, Österreich)
  • junger Wein (Deutschland)
  • Krätzer (Deutschland)
  • Najer Woi (Pfälzer Dialekt)
  • neuer Süßer (Baden)
  • Riser (Deutschland)
  • Staubiger (Deutschland, Österreich)
  • Sturm (Österreich)
  • Uhudlersturm (Österreich – Sturm aus Uhudler)
  • Vino Nuovo (Italien)
  • Vin bourru (Frankreich)

Hier sind auch noch zwei schöne Videos zum Thema Federweißer bzw. neuer Wein aus meiner Zeit beim Weingut Kiefer am Kaiserstuhl:

Ähnliche Einträge

Datenschutz
Ich, Alexander Ultes (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Alexander Ultes (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.