Wie ein Weingut einen Eintrag bei Wikipedia bekommt

Natürlich findet man auf Wikipedia zahlreiche Einträge unterschiedlicher Weingüter. Mit Wikipedia hatte ich mich bislang noch nie auseinandergesetzt, tat es nun aber.

Ich stellte fest dass unser Weingut Friedrich Kiefer keinen Eintrag hatte, viele Weingüter haben aber einen. Also legte ich mir einen Account bei Wikipedia an, loggte mich ein und legte los.

Erst mal den Eintrag auf Wikipedia mit den Basics ausstatten dachte ich mir und legte los:

Die Überschriften Geschichte, Rebsorten, Vinifikation, Auszeichnungen und Erfolge, Weblinks und Einzelnachweise erstellen und darunter jeweils ein paar Sätze über das Weingut niederschreiben. Abspeichern und fertig!
Ich ergänzte im Anschluss noch ein wenig und korrigierte einige Punkte, fügte eine Infobox ein und wieder abgespeichert. Jetzt aber endlich: fertig!

Aber NEIN…:

Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.
Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Interessant hierbei fand ich vor allem die Begründung des Löschantrags: Immer noch belanglose Reklame. Ich will das Zeug nicht kaufen, auch wenn laut Artikel fast wöchentlich die Qualität gesteigert wird. 100% Reklame, 0% Enzyklopädieartikel.
Beim Verfassen des Artikels war ich nicht nur bemüht, sondern (zumindest in meinen Augen) auch erfolgreich möglichst neutral zu bleiben. Sicher, als Mitarbeiter fällt einem das nicht wirklich leicht, aber ich denke hier kann man durchaus behaupten dass belanglose Werbung nicht unbedingt das Ziel des Artikels war:

Version1_WFK_Wikipedia

 

Auf meinen Eintrag folgte eine Löschdiskussion, bei der immer wieder die Wikipedia Relevanzkriterien für Weingüter in Deutschland zitiert wurden:

Weingüter in Deutschland

Ein deutsches Weingut ist relevant, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien zutrifft:

Aha! Wir sind kein VDP-Weingut, nehmen seit vielen Jahren nicht mehr an Landesprämierungen teil und sind nicht DLG-empfohlen, also nicht für Wikipedia relevant?

Nun ja, wer mich kennt, der weiß dass ich nicht so leicht zu stoppen bin und mich nicht von ein wenig Gegenwind abhalten lasse. Wikipedia ist für sehr viele Menschen eine wichtige Wissensdatenbank und Enzyklopädie, daher würde ich es, Wikipedia Relevanzkriterien für Weingüter in Deutschland hin oder her, sehr gerne sehen dass unser Weingut dort vertreten ist. Ich denke behaupten zu können dass die Relevanz des Weinguts in der deutschen Weinbranche sehr wohl gegeben ist. Und die immer wieder argumentativ bei meinem Eintrag zitierten Wikipedia Relevanzkriterien werden definitiv bei mehreren auf Wikipedia eingetragenen Weingütern scheinbar nicht geprüft und sind, zumindest nicht belegt und teilweise auch nicht belegbar, nicht gegeben.

Ich habe mich mit Negativbeispielen ebenso in der Diskussion auf Wikipedia, wie auch hier zurückgehalten.

So sieht die ganze Geschichte im Ablauf aus:

  • Tag 1: Eintrag erstellen, Löschantrag wird von Wikipedia Nutzer Weissbier gestellt.
  • Tag 2: Löschdiskussion ist in vollem Gange, ich zeige mich sehr offen und gesprächsbereit, Korrekturen und Veränderungen werden von mir und auch von anderen Nutzern vorgenommen. Ich ergänze Auszeichnungen, Literaturangaben, Einzelnachweise (in meinen Augen teilweise unnützes Zeug).
  • Tag 3: Die Diskussion über den Löschantrag schwächt ab, viele Wikipedia Mitwirkende stimmen klar und eindeutig für behalten. Die Diskussion um die Relevanzkriterien für Weingüter in Deutschland nimmt Fahrt auf, ich beobachte sie gespannt.
  • Tag 4: Ich halte die Klappe und hoffe der Löschantrag wird nach den üblichen 7 Tagen Löschfrist von einem Administrator abgelehnt.
  • Tag 5: Ich halte immer noch die Klappe und hoffe der Löschantrag wird nach den üblichen 7 Tagen Löschfrist von ienem Administrator abgelehnt. Ich schreibe diesen Artikel, veröffentliche ihn aber noch nicht da ich die Geschichte bis zum Ende verfolgen und dokumentieren möchte.
  • Tag 6: Samstag, Freizeit, kaum Gedanken an den Eintrag verschwenden.
  • Tag 7: Kurzer Check, der Wikipedia Eintrag für das Weingut Friedrich Kiefer ist nicht gelöscht. Klappe halten und warten.
  • Tag 8: Alles beim alten, Löschvorschlag und Löschdiskussion noch immer nicht vorbei.
  • Tag 9: Noch einmal nachschauen was genau ein aktiver Löschantrag bedeutet. Die Dauer einer Löschdiskussion wird mit in der Regel 7 Tagen angegeben („…in der Regel sieben Tage über den Artikel diskutiert,…„). Kann sein dass sich die Wikipedianer aufgrund der umfangreichen Diskussion mit vielfältigen Argumenten ein wenig mehr Zeit nehmen. Ich warte gespannt auf die Reaktion eines Administrators der über unsere Seite richtet.
  • Tag 10: Ich warte gespannt…
  • Tag 11: Nix passiert, meine Aufmerksamkeit liegt woanders…
  • Tag 12: Ich denke nicht mal dran nachzuschauen…
  • Tag 13: Alles beim Alten…
  • Tag 14: Eine heitere fröhliche Nachricht beglückwünscht mich auf Facebook zu dem gelungenen Wikipedia Eintrag. Ich schaue nach, und sehe da, der Löschantrag ist abgelehnt und entfernt worden. Wir freuen uns über unsere neue Referenz in Form eines Wikipedia Eintrags unter http://de.wikipedia.org/wiki/Weingut_Friedrich_Kiefer

Selbstverständlich werde ich, wenn auch mit einem Schmunzeln, in zukünftigen Workshops auch über meine Erfahrungen mit Wikipedia sprechen und diese Geschichte gerne immer wieder erzählen. Ich bin ziemlich sicher dass ein Eintrag auf Wikipedia durchaus relevant für das Onlinemarketing ist, man sollte sich aber vorab darüber im Klaren sein, dass man isch hier nicht nur auf fremdes Terrain begibt, sondern dass auf diesem Terrain auch ganz eigene Regeln gelten. Diese Regeln sind in vielen Punkten äußerst wichtig, die Relevanzkriterien für Weingüter in Deutschland sind mir allerdings nicht verständlich nachvollziehbar. Wer sich diese Löschdiskussion anschauen möchte kann das in dem .txt-Dokument tun, ich habe die Unterhaltung für mich archiviert: Wikipedia Löschdiskussion Weingut Friedrich Kiefer. Die Relevanzkriterien werden auch schon länger diskutiert (siehe hier!), die aktuelle Diskussion habe ich mir auch einmal festgehalten, man findet in ihr einige interessante Denkanstöße: Wikipedia Diskussion Relevanzkriterien deutscher Weingüter.

Fazit: Meine erste Mitarbeit bei Wikipedia war äußerst aufschlussreich und interessant, ich habe sehr viel dabei gelernt. Auch was den Blick eines „Normalbürgers“, wenn auch der Spezies Wikipedianer, auf die deutsche Weinbranche und den gesamten deutschen Weinmarkt anbelangt. Alleine die Auseinandersetzung mit diesen Ansichten hat mir in einigen Punkten weitergeholfen und teilweise auch die Augen geöffnet.

22 Kommentare zu “Wie ein Weingut einen Eintrag bei Wikipedia bekommt

  1. Ich zitiere mal: „… Ich bin ziemlich sicher dass ein Eintrag auf Wikipedia durchaus relevant für das Onlinemarketing ist, ….“

    Und genau da liegt der Hase im Pfeffer und ich kann den Löschansatz gut verstehen. Der Anspruch von Wikipedia ist ein enzyklopädischer, der, eine Wissensdatenbank aufzustellen und eben nicht der, eine Werbeplattform zu bieten. Wenn er zu einem „Who is who“ verkommt, ist niemandem gedient und würde diese wunderbare Idee zunichte machen. Denn der Schritt zum Eintrag von Rosy’s Nagelstudio in Wermelskirchen-Assmannskotten wäre nur noch ein kleiner und wer wollte es Rosy dann verdenken, geschweige denn verwehren.

    Insofern halte ich die Prüfung der Relevanz eines Artikels für die wichtigste Sache überhaupt. Wobei ich gerne zugebe, dass die dort gemachten Kriterien ziemlicher Mumpitz sind. Da sollte man sich wirklich einbringen, um zu neuen stichhaltigeren Kriterien zu kommen, sicher eine lohnenswerte Aufgabe.

    Insofern, Glückwunsch zum Wikipedia-Eintrag, allerdings zugegebenermaßen mit etwas gemischten Gefühlen.

    AntwortenAntworten
  2. @susa: Hi, genau dort habe ich ja auch versucht mich einzubringen. Es sollte nie ein rein werblicher Eintrag in dem Sinne sein, vielmehr bin ich von der Bedeutung des Weinguts und der damit verbundenen Relevanz überzeugt.

    AntwortenAntworten
  3. Susa, Ultes,
    genau richtig: sofort einmischen. Ich halte wikipedia für wichig und gut. Man sollte es weder den Wikipedia-Beamten noch den Werbern überlassen. Deine Geschichte zeigt wie mühsam aber auch wertstiftend das System Wikipedia sein kann. Denn der Artikel ist gut im Sinne einer Enzyklopädie geworden. Und das ist nun wirklich ein anderes Ding als eine informative Webseite eines Weingutes, oder ein Eintrag bei wein-plus.

    AntwortenAntworten
  4. Also ich habe noch nicht auch nur eine Sekunde daran gedacht einen Weinbaubetrieb in Wikipedia einzubringen. Wenn ich das hier lese ändert sich daran auch nichts, nicht wegen Kiefer, generell auch die anderen Einträge für mich ist das Unfug.
    Ich habe zwar ein Account dort, aber nutze es bisher kaum, das sollte ich dann wohl ändern und den Betrieben in denen ich arbeite, bzw arbeitet einmal etwas Gutes tun und für einen Eintrag sorgen.
    Weiterhin hätte ich größte Bedenken wenn die heile Welt einmal nicht mehr so heile ist, wenn z.B. unzufriedene Vertragswinzer (die es ja nicht gibt) anfangen den Eintrag zu ändern oder ähnliches.
    Ich finde es bündelt Wikipedia Resourcen an der falschen Stelle denn wenn die SEOs realisieren das das funktioniert, dann gute Nacht …

    AntwortenAntworten
  5. @thomas: Ich finde vor allem auch die Wikipedia Referenzkriterien fragwürdig. Den Schritt habe ich nur in Erwägung gezogen weil doch viele weitere Betriebe dort zu finden sind und wir der Meinung sind aufgrund diverser genannter Punkte mit dabei zu sein.
    Ich bin durchaus der Meinung, dass im Sinne einer Enzyklopädie auch die größten Familienweingüter einen Eintrag wert sind. In anderen Branchen findet man weitaus mehr Unfugeinträge als in der Weinbranche, aber natürlich auch bei den Weingütern.
    Was die Möglichkeit angeht Einträge auf Wikipedia zu ändern, natürlich gibt es die. Nur denke ich auch dass bevor dort etwas freigeschaltet wird es einer Prüfung unterzogen wird. Somit hoffe ich, stets das Gute im Menschen sehend, dass falsche Negativeinträge dort nicht zugelassen werden, und falls doch muss man die Änderung eben ändern und die Korrektheit belegen. Wenn man als Betrieb keinen Unfug produziert sollte dort auch keiner stehen.

    AntwortenAntworten
  6. Aber warum soll ein großes Weingut mehr Relevanz haben als ein kleines? Dieses Argument kann ich z.B. überhaupt nicht nachvollziehen, es ist doch keine herausragende Leistung einfach nur groß zu sein?

    Aber was die Kriterien von Wikipedia angeht gebe ich dir unumwunden recht, aber guck doch einfach mal wer aus der Weinwirtschaft dort publiziert, da bekommt du das große grausen!
    Ich werde das auf dem Vinocamp zum Thema machen und dazu versuchen jemanden von Wikipedia dazu zu bewegen dort ebenfalls Stellung zu dieser Thematik nehmen.
    Aber ganz klar, das ist zunächst ein versagen der Weinwirtschaft, auch die Webseiten zu den Regionen sind eigentlich eher trauriger Natur und sollten von unseren Verbänden und „Werbezentralen“ betreut werden. Als Beispiel kann hier Baden genannt werden, auch hier ist nicht zu rechtfertigen warum VDP Weingüter genannt werden und andere nicht! Meiner Ansicht nach haben soche Aufzählungen dort gar nichts verloren, ein Link zu diversen Listen in Internet würde vollauf genügen. Auch die Weblinks zeigen das die Seite Opfer von SEO ist und nicht fachlich betreut wird.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Baden_%28Weinbaugebiet%29

    AntwortenAntworten
  7. Die sogenannten Relevanzkriterien von Wikipedia werden nicht richtig verstanden. Hier sind nicht die unzähligen Themenbereiche der Sach- und Begriffswelt einzeln aufgezählt (danach dürfte kein Museum relevant sein, denn die fehlen in der Liste), sondern es werden nur einige ausgewählte Punkte benannt, über die es bisher Meinungsverschiedenheiten gab. Da steht also nur, was ohne Diskussion zweifelsfrei enzyklopädisch relevant ist. Dazu zählen bei den Weinbaubetrieben: die Zugehörigkeit zum Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter (VDP) und die Zugehörigkeit zu der Liste der DLG-empfohlenen Weingüter (Die Goldmedaillen wurden gestrichen).

    Ganz allgemein werden Weingüter als enzyklopädisch relevant angesehen, die Einträge in einem anerkannten Lexikon oder einer anerkannten Enzyklopädie beziehungsweise in einem fachspezifischen Nachschlagewerk haben. Dazu zählen auch monografische Beiträge in den führenden Weinführern, z. B. Eichelmann, Gault-Millau, Johnson, Parker, jedoch jeweils erst ab 3 Sternen/Hauben). Auch wer durch Presseveröffentlichungen in reputablen Medien nachhaltig bekannt ist, hat gute Chancen: der Betrieb der deutschen Weinkönigin, ein branchenbekannter „Weinrebell“, das Weingut des Jahres bei Falstaff, Riesling-/Rotweinpreis bei Vinum, sehr lange Betriebstradition.
    Mein Tipp: einfach mal bei http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Relevanzcheck anfragen. Dort erhält man Beratung.

    Was Wikipedia nicht sein will: ein Branchenverzeichnis der deutschen Weinbaubetriebe.

    AntwortenAntworten
  8. @Artmax: Es geht und ging mir ja auch nicht darum Wikipedia zu einem Branchenverzeichnis zu machen. Ich persönlich sehe die Relevanz gegeben und bin der Meinung Relevanzkriterien sind wichtig, die gegeben finde ich allerdings (und das nicht erst seit kurzem) fraglich.

    AntwortenAntworten
  9. Welche Relevanzkriterien meinen Sie? Spezielle für Weinbaubetriebe gibt es keine bei Wikipedia, nur die Feststellung, das VdP und DLG auf jeden Fall relevant sind. Das ist nicht so ganz unsinnig, heißt aber nicht, dass Georg Breuer (weil bekennendes Nicht-VdP-Mitglied) nicht Wikipedia-würdig wäre. Dass Sie Kiefer für wichtig finden, sei Ihnen unbenommen, auch dass Sie einen Eintrag auf Wikipedia durchaus relevant für das Onlinemarketing halten. Für mich ist dass alles sehr grenzwertig, ich sag mal so: Sie haben mit Kiefer Glück gehabt, die lange Familientradition gab wohl den Ausschlag (allerdings ohne reputabel belegt zu werden.) Doch wie sagt schon Eichelmann: „Die neue Kollektion präsentiert sich sehr gleichmäßig, aber ohne Spitzen“. Auf jeden Fall ist Kiefers Marketing Spitze und professionell aufgezogen. Da können sich manche Mitbewerber eine Scheibe abschneiden. Falls Ihnen jemand von Wikipedia das – zugegeben nicht ganz unkomplizierte – System Online-Enzyklopädie beim Vinocamp geduldig näher bringen soll, dürfen Sie sich gerne bei mir melden.

    AntwortenAntworten
  10. @Artmax: VDP und DLG mögen in einer gewissen Hinsicht relevant sein, dann sollten es allerdings auch alle weiteren Auszeichnungen unter OIV Schirmherrschaft sein usw…!
    Was die Weinführer angeht, so sind wir laut Gault Millau ein Bioweingut und bauen laut Eichelmann alle Weine der Lage Eichstetter Herrenbuck im großen Holzfass oder Barrique aus. Beides ist falsch. Bei Eichelmann ist übrigens (ween er schon als Referenz zählt) unser Gründungsjahr 1851 genannt. Somit hätten wir dann die lange Tradition wohl reputabel belegt(?). Was ich damit sagen will ist dass ein Weinführer, und da ist es wohl egal welcher, immer nur eine Meinung angibt. Viel mehr wert ist da die Meinung des normalen (nicht-weinfreakigen) Weinkäufers. Oder?
    Was die Idee mit dem Vinocamp angeht finde ich die Idee durchaus interessant. Wie soll ich mich denn bei Ihnen melden, über die 0800-Artmax? (Sorry, ich persönlich halte wenig von Synonymen!)

    AntwortenAntworten
  11. @Alexander Ultes
    Ja, schön, dass Sie sich „aus erster Hand“ informieren möchten. Hier können Sie (oder die anderen Mitdiskutanten) mir gerne eine Nachricht hinterlassen. Gerne helfe ich, wenn es um Wein und Wikipedia geht, weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Artmax In der linken Randleiste finden Sie unter Werkzeuge auch den Punkt „E.Mail senden“. Apropos: Die Berliner Weintropy (OIV Schirmherrschaft ) vergab 2012 um die 1300 Goldmedaillen. Die Papperl mögen zwar verkaufsfördernd sein, relevant für eine Enzyklopädie macht so was nicht.

    Für eine Enzyklopädie ist leider auch nicht der „normale Weinkäufer“ maßgeben. Als widerspiegelndes Medium reflektieren wir nur das, was bereits in der Literatur oder in anderen seriösen Quellen veröffentlicht wurde. Ein Wikipedia-Artikel besteht also aus kompiliertem, bereits veröffentlichtem Wissen. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Belege
    Anders ist das auch auf einer Seite wo jeder mittun kann, nicht zu machen.

    AntwortenAntworten
  12. Klar seid ihr relevant, immerhin eines der größten Familienweingüter Deutschlands. Da ist es eigentlich auch egal ob ihr beim VDP seid oder n DLG Gütesiegel habt. Peter Mertes ist ja auch drin und nicht beim VDP 😉 . . . ok ist ne Kellerei.

    AntwortenAntworten
  13. Wikipedia ist keine einfaches Werbeportal. Dort werden nur die wirklich berühmtesten Weingüter oder z.B. die führenden, größten Händler eingetragen. Also auch nicht jedes Autohaus sondern nur bekannte Automarken wie z.B. BMW oder so.
    Relevant für Google wäre der Eintrag sicher, aber wer bei Wikipedia rein will muß sich schon erst mal im Leben sehr sehr hoch arbeiten.

    AntwortenAntworten
  14. Also ich finde, es hätten durchaus mehr Weingüter und Winzer einen Eintrag bei Wikipedia verdient. Immerhin gibt zu diesen in der Regel auch eine Menge spannender und relevanter Informationen – im Gegensatz zu beispielweise dem ein oder andern C-Klasse Promi, der dort mit einem eigenen Artikel gewürdigt wird!

    AntwortenAntworten
  15. Pingback: Wikipedia für Weingüter? Winzerblog | Winzerblog

  16. Es gibt noch mehr Kriterien: Wenn man beispielsweise eindeutig als Mitarbeiter/Besitzer dem Unternehmen zuzuordnen ist o. sonst in Verbindung steht, reagiert Wikipedia empfindlich. Auch fällt auf, wenn ein Autor ausschließlich zu einem einzigen Beitrag etwas schreibt (das hebt den Verdacht, dass es sich um „Werbung“ handelt). Belege aus neutralen Quellen (z.B. Zeitungsartikel, Statistiken usw.) haben vielleicht gefehlt… Der Kosmos Wikipedia ist keineswegs trivial. Ich fürchte, Sie haben gerade erst angefangen hineinzuschnuppern. Viel Erfolg weiterhin! Und für einen Austausch stehe ich gerne zur Verfügung.

    AntwortenAntworten
  17. @Julia Richter: …der Artikel selbst ist ja bereits ein wenig älter, ebenso wie der Eintrag bei Wikipedia. Beides stammt aus der Zeit, als ich für das Weingut arbeitetete…! Mir ging es dabei ja in erster Linie darum, dass der Ton in dem da kommuniziert wurde teilweise etwas, naja sagen wir mal ungewöhnlich, war. Und wieso soll das eine Weingut einen Eintrag bekommen, und ein anderes nicht?

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*