Weinmessen-Weinblogger-Presse-Akkreditierung-Durcheinander

Sowohl die ProWein in Düsseldorf (21.-23. März 2010) als auch die Vinitaly in Verona (8.-12. April 2010)  stehen in den nächsten Wochen an. Für beide Weinmessen habe ich mich als Besucher registrieren wollen.

Aufgrund der Einladung von Michael W. Pleitgen von der Weinakademie Berlin zum Weinblogger-Treffen auf der ProWein habe ich dann für die ProWein noch eine Presse-Akkreditierung beantragt, meinen anfangs geplanten Besuch der Vinitaly werde ich wohl ohnehin dieses Jahr nicht umsetzen.

Während manche andere Weinblogger wohl Probleme hatten als Presse anerkannt zu werden, hatte ich innerhalb kürzester Zeit (wie auch letztes Jahr) nach meiner Online-Akkreditierung für die ProWein das Okay für meine Akkreditierung für eine Presse-Karte. Ganz anders hingegen verlief meine Zulassung als Fachbesucher zur ProWein. Ich habe mich online mit dem Registrierungsformular für Fachbesucher registriert. Darauf erhielt ich eine E-Mail mit einem Link zu einem Faxblatt zu meiner Fachbesucher-Registrierung, welches ich dann ausgefüllt mit dem Ausdruck und meiner Legitimation (Handelsregisterauszug oder Kopie des Gewerbescheines) faxen (!) sollte. Leider habe ich kein Faxgerät. Nun gut, die E-Mail mit allen erforderlichen Dokumenten, Unterlagen und Handelsregisterauszug per E-Mail an einen Kollegen geschickt, der es dann für mich nach Düsseldorf gefaxt hat. Einige Tage später wurde dann auch mein Fachbesucherstatus bestätigt werden und ich erhielt mein persönliches LOG-IN sowie das dazugehörige Passwort.

Für die Vinitaly hingegen wollte ich mich einfach nur registrieren und gab als Firma meinen Blog an. Ein paar Tage später erhalte ich eine E-Mail mit der Bestätigung dass man meine E-Mail erhalten habe und mir ein Ticket zusenden werde sobald meine Daten geprüft sind. 20 Tage (!) später erhalte ich eine E-Mail aus Italien die mir mitteilt “we inform you that your data cannot be validated”, eine Absage also? Das stieß bei mir auf Missverständnis, war ich doch in den vergangenen Jahren immer ganz problemlos dort! Viereinhalb Stunden später bekomme ich überraschenderweise eine zweite E-Mail, dieses Mal von einer netten jungen Dame von der Italienischen Handelskammer für Deutschland die mir freundlicherweise mitteilte “…Da Sie für die Kollegen in Verona als Pressevertreter gelten, muss ich Sie leider bitten, sich als Vertreter der Presse zu akkreditieren”. Das hat mich offen gesagt nicht nur überrascht, sondern sogar sehr gefreut. Vielen Dank nach Frankfurt und Verona dafür dass man dort nicht nur offen dafür ist, dass Weinblogger sich als Pressevertreter registrieren, sondern scheinbar sogar großen Wert darauf legt. Ansprechpartner für weitere Fragen zur Presse-Akkredititierung in Deutschland und Italien hat man mir auch direkt genannt und ist in dieser Sache sehr professionell vorgegangen. Schade nur, dass ich dieses Jahr wohl nicht die Zeit finden werde zur Vinitaly zu fahren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>