Das Comeback des Weinfachberaters!

Seit einigen Jahren gibt es keine Weiterbildung mehr zum Weinfachberater (IHK). Ich, als einer der etwa 180 IHK-geprüften Weinfachberater, trage meinen Titel mit Stolz und Würde, finde es nur sehr schade dass es keine wirklich voll auf den Weinhandel fokussierte Weiterbildung mehr gibt.

Zwar bildet die Deutsche Wein- und Sommelierschule Koblenz weiterhin Fachpersonal aus dem Weinhandel aus, allerdings unter dem Titel des Sommeliers (IHK-geprüfter Sommelier/Sommelière in der Fachrichtung Handel). Ich persönlich finde die Differenzierung der beiden Berufsgruppen Gastronomie und Weinhandel über die Begriffe Sommelier und Weinfachberater gut und wichtig, denn jede der beiden Gruppen benötigt deutlich differenzierte Schwerpunkte in Ihrer Weiterbildung.

Da mir schon immer viel an meinem Titel und meiner Weiterbildung IHK-geprüfter Weinfachberater liegt, bin ich natürlich auch sehr froh darüber, dass es seit kurzem wieder die Möglichkeit für Fachkräfte aus dem Weinhandel (mit all seinen Facetten) gibt sich fachspezifisch weiterzubilden. Das International Wine Institute bietet seit diesem Jahr die Weiterbildung zum IWI-geprüften Weinfachberaterin/Weinfachberater an. Der berufsbegleitende Lehrgang findet an 5 x 3 Tagen statt und umfasst 120 Stunden Präsenzunterricht und 40 Stunden E-Learning. Inhaltlich werden nicht nur die weinspezifischen Themen abgearbeitet sondern auch weinhandelsspezifische Punkte wie Kommunikation und Fachpraxis (z.B. Verkaufsrhetorik, Persönlichkeitsentwicklung, Sortimentsplatzierung, Sortimentsgestaltung) stehen auf dem Stundenplan.

Die abschließende Prüfung erlaubt es den erfolgreichen Teilnehmern den Titel Geprüfte Weinfachberaterin bzw. Geprüfter Weinfachberater zu tragen. Im Gegensatz zu mir und den weiteren etwa 180 IHK-geprüften Weinfachberatern umfasst ihre Weiterbildung „nur“ 120 Stunden Unterricht, die von mir 2004 abgeschlossen Weiterbildung mit erfolgreich abgelegter Prüfung zum Weinfachberater (IHK) war selbstverständlich deutlich umfangreicher und ist dementsprechend höher einzustufen.

So weit ich weiß und meine Recherche ergab, gibt es derzeit keine weiteren Lehrgänge für Weinfachberater in Deutschland.

Ich bin gespannt wie die Entwicklung weiter gehen wird und engagiere mich absolut für diesen Beruf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*