Wer ist denn eigentlich Sascha Lobo?

Als ich vor knapp eineinhalb Jahren von Marlene Duffy hörte, dass Sie ihr eigenes Projekt im Web 2.0 starten wird, dachte ich ich müsse mir einen neuen Rechner kaufen für das neue Internet oder so…

Ist man selbst im Web 2.0 aktiv, dann hört man zwangsläufig gewisse Namen, einer davon ist Sascha Lobo.

Anfangs wusste ich mit dem Namen nichts anzufangen, lernte dann aber bald, dass Sascha Lobo nicht nur ein Revoluzzer der gesamten Internetszene ist, sondern darüber hinaus auch noch ein, sich selbst gekonnt verkaufender, Geschäftsmann. Das ist ja so weit auch in Ordnung.

Jetzt gibt es unter allen in der Weinszene des Web 2.0 Aktiven einen, nein – den Shootingstar der Szene, Dirk Würtz von der Königsmühle im verträumten rheinhessischen Dorf Gau-Odernheim. Dirk und ich sind mittlerweile recht gut befreundet. Als ich ihn im September 2008 kennenlernte, hatte ich mir einen Eindruck von Ihm gemacht. Dieser erste Eindruck war falsch. Naja, nicht ganz falsch, doch auch nicht ganz richtig! Bei einem weiteren Besuch in der Königsmühle im Dezember 2008 stellte ich dann fest, dass Dirk Würtz nicht nur Weinmacher und Geschäftsmann, sondern eben auch ein „liebenswerter Chaot“ ist. Seine neue Heimat ist mittlerweile das Internet, genauer gesagt das Web 2.0, also das Mitmachweb geworden. Hier ist er so aktiv, dass er es z.B. geschafft hatte auf der Bühne der Webciety-Area am Wein-Panel zum Thema Wein im Web 2.0 teilzunehmen. Dirk Würtz hat insofern das Mitmachweb Web 2.0 revolutioniert, als dass er allen, die dies wollen, die Möglichkeit bietet bei ihm mitzumachen. Das findet bislang großen Anklang und bringt so frischen Schwung in die gesamte Szene.

Was hat nun aber Dirk Würtz mit Sascha Lobo zu tun?

Ganz einfach: Was im „normalen Web 2.0“ Sascha Lobo ist, ist im WeinWeb 2.0 Dirk Würtz! Dirk ist unser Revoluzzer, Ideengeber, Kreativblogger und versucht darüber hinaus nicht nur seinen Namen und seinen Blog bekannt zu machen, sondern eben auch ein Geschäft damit zu verbinden. Eine weitere Parallele besteht definitiv darin, dass beide, sowohl Sascha Lobo als auch Dirk Würtz, Fetischisten sind. So kennt man Sascha Lobo nur mit rot gefärbtem Irokesenschnitt, Dirk Würtz hingegen kennt man nur mit Baseballmütze. Beim Auftreten hingegen legt Sascha Lobo großen Wert darauf Anzüge zu tragen, Dirk Würtz kennt man wiederum nur so wie er ist: Locker, cool und lässig.

Dirk’s neuer Streich hierbei ist ein Internetshop, in dem er zukünftig neben Devotionalien und Würtz-Wein-Fanartikel auch Weine zum Kauf anbietet. Diese Weine müssen allerdings nicht unbedingt von Ihm stammen, sondern können auch einfach Weine sein, die er verkostet und für gut befunden hat. Die Verkostung geschieht dann auch gerne mal vor laufender Kamera. Dafür setzt er sich mit diversen Leuten an einen Tisch und sie versuchen dann gemeinsam die Weine zu beurteilen:


Pompaelo vs. Pompaelo from photosign.net on Vimeo.

Die Videos sollen nicht oberlehrerhaft wirken, sondern entkrampft und von Vorurteilen befreit unterhalten. Ich finde das ist durchaus ein interessanter Ansatz und bin gespannt was da noch kommen mag. Warum nur ausgerechnet bei diesem Video das Würtz-Wein-Logo nicht links oben, sondern rechts unten ist, erschliesst sich mir offen gesagt nicht. So bleibt wohl für uns Zuschauer immer ungewiss, ob Dr. Christian S. Hosen trägt oder nicht…

15 Replies to “Wer ist denn eigentlich Sascha Lobo?”

  1. Ehrlich gesagt finde ich den Vergleich mit Sascha Lobo etwas schräg. Der ist inzwischen häufiger im Fernsehen als im Internet. Und alle, die keine Ideen haben, wie sie Web2Null-Anwendungen umsetzen sollen, fragen Lobo. Der hat aber schon lange keine neue Idee mehr gehabt. Bei der letzten Folge Maibrit Illner war er die größte Schnarchnase. Mit dem Würtz hat das nichts zu tun. Nur mal so meine Meinung.

    AntwortenAntworten
  2. Ich kenne Herrn Würtz (also zumindest den Wein-Würz) nicht, möchte ihn nach dieser liebevollen Vorstellung aber gerne kennenlernen und wünsche uns allen, dass Herr Günther mit seiner Einschätzung zum Vergleich völlig richtig liegt. Seine Darstellung zu Lobo erscheint mir plausibel. Sehe ich auch so.

    AntwortenAntworten
  3. Toller Artikel!Vielen dank für den Beitrag!Gefällt mir sehr!Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Bloggen! 😛

    AntwortenAntworten
  4. Sag mal, Ultes, was machst Du da eigentlich im Hintergrund? Musstest Du an den Kulissen noch etwas verbessern? 😉

    AntwortenAntworten
  5. sagensemaherrultes,
    was machense denn da immer hinten, hamse nicht was besseres zu tun, so den wein zu schnuppern oder ma nen kommentar abgeben, nich nur so wie schön grün im glas oder grasige noten sondern mit ihre ihnen eigene kompetenznote??
    iss ja nur ne frage, ne…

    AntwortenAntworten
  6. @stoni: Hallo stoni, ich kann ja nicht immer nur eine Hauptrolle spielen, dennoch habe ich eine gewisse Aufmerksamkeit auf mich lenken können. Weg vom Wein und weg von Klaus‘ Schritt und derm Zigarrenqualm.

    Meine „kompetenznote“ zu den Weinen ist natürlich existent, doch muss ich ja nicht unbedingt alles offen äußern, oder?

    😉

    Außerdem: Was kann ich denn dafür das der Würtz seinen Gärtner nicht im Griff hat?

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

*