Synonym

Ein Synonym ist lediglich ein anderer Name für die selbe Rebsorte. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet gleichnamig oder gleichbedeutend.

Bezogen auf Wein ist ein Synonym ein anderer Name beziehungsweise eine regionale Bezeichnungsvariante für eine Rebsorte.

Hier sind einige Beispiele:

  • Carignan (Frankreich) – Carinena (Spanien)
  • Spätburgunder (Deutschland) – Pinot Noir (Frankreich)
  • Zinfandel (USA) – Primitivo (Italien)
  • Shiraz (Australien) – Syrah (Frankreich)
  • Grauburgunder (Deutschland) – Pinot Gris (Frankreich – Pinot Grigio (Italien)
  • aber auch:

  • Müller-ThurgauRivaner
  • Es gibt zum Teil dutzende verschiedene Namen für eine Rebsorte. Die Tempranillo-Traube zum Beispiel hat je nach Region komplett unterschiedliche Namen:

    Tinta del País, Aragonés, Tinto Fino in Ribera del Duero (Spanien)
    Cencibel in La Mancha und Valdepenas (Spanien)
    Tinto Fino oder Tinta de Toro in Toro (Spanien)
    Ull de Llebre bzw. Ojo de Liebre in Katalonien (Spanien)
    Tinta Roriz im Douro-Gebiet (Portugal)
    Aragonês in Portugals Alentejo (Portugal)

    Hier sind nur die gängigsten Namen auf der iberischen Halbinsel genannt, weltweit ist die Rebsorte auch unter weiteren Namen bekannt.

    Die Namen der einzelnen Rebsorten sowie die dazugehörigen Synonyme sind gemeinsam mit den ampelographischen Merkmalen von der OIV in ihrer weltweit gültigen Datenbank erfasst.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    *

    *