2006 Gündelbacher Wachtkopf Spätburgunder Spätlese trocken Weingut Sonnenhof

Als gebürtiger Pfälzer denkt man wenn man Spätburgunder hört direkt an die Pfalz, danach auch an Baden oder natürlich die Ahr. Als Iris zur Weinrallye aufruf war mir klar, mein Spätburgunder dafür muss einfach woanders herkommen.

weinrallye_300

Da demnächst hier ein größerer Schwerpunkt auf badischen Weinen liegen wird, dachte ich mir es sei das beste, eine andere Region zu wählen.

Nur welche: Franken? Rheingau? Hessische Bergstraße? Sachsen? Nahe? Mosel? Mittelrhein? Saale-Unstrut? Rheinhessen? Oder doch ein internationaler Spätburgunder?

Ich entschied mich für Württemberg.

Zum Wein: 2006 Gündelbacher Wachtkopf Spätburgunder Spätlese trocken vom Weingut Sonnenhof in Vaihingen/Enz

Kräftig rote Farbe, optisch immer noch recht jugendlich wirkend. In der Nase ein Spätburgunder der würzigen Variante, burgundisch anmutend, leichte Holzaromatik wahrnehmbar, ein wenig Beerenfrüchte. Im Mund wiederum verliert er die Anfangs zurückhaltende Art, entpuppt sich umgehend zu einem beeindruckenden Typen mit kirschig-fruchtigen Noten. Dennoch dominieren auch hier die würzigen Aromen und man nimmt auch deutlich den Ausbau im Holzfass wahr. Klassischer sortentypischer Spätburgunder ohne „betörende Primäraromatik“, dafür sehr vielschichtig ohne Eleganz zu verlieren. Auch beeindruckend ist der Abgang, auch wenn hier die vom Holz geprägte Aromatik dominiert.

Warum ausgerechnet diesen Wein für diese Weinrallye? Ganz einfach: Auf der  Suche nach einem Wein, der dem oben beschriebenen Profil entspricht, war dieser Wein derjenige, der mir mit großem Abstand am häufigsten im Fachhandel begegnete. Mit knapp unter 10 € war er auch durchaus sehr erschwinglich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*