2007 Hiervandaan, Solms Delta

Bei dem Hiervandaan handelt es sich um eine Cuvée aus Shiraz, Carignan, Grenache, Mourvèdre und Viognier. Die Cuvée ist sehr klassisch und traditionell im Rhône-Stil und hat mich neugierig gemacht. Solms Delta ist in Franschhoek in Südafrika zu finden und zählt durchaus zu den sehr guten Adressen Südafrikas,… Beitrag lesen →

2007 Grauer Burgunder trocken Dreistern, Weingut Friedrich Kiefer Eichstetten am Kaiserstuhl

Leider ist der Jahrgang schon lange ausgetrunken, ebenso der Folgejahrgang 2008 und auch der grandiose 2009er. Ich finde es immer wieder beeindruckend gereifte große Grauburgunder zu trinken.

2004 Mukuzani Saperavi Kachuri

Der Mukuzani von Kachuri wird seit 1893 dort hergestellt. Dort, das ist in dem Fall die Mikrozone Mukuzani in Ostgeorgien, der Mukuzani besteht zu 100 % aus Saperavi. Laut Axel Maier, Sommelier im Goldenen Adler in Oberried, ist der Wein 24 Monate im Barrique ausgebaut. Beitrag lesen →

Pfälzer Barriqueforum im Kurhaus und (W)einkaufsnacht in Bad Dürkheim

Präsentation des Pfälzer Barriqueforums im Kurhaus Bad Dürkheim: Samstag und Sonntag können ausgewählte Weine der ausstellenden Betriebe verkostet werden. Im Anschluß daran findet am Samstag die Bad Dürkheimer (W)Einkaufsnacht statt, die erste von zwei WeinNächten. Beitrag lesen →

Weinverkostung und Menü beim Neujahrsempfang des VWS

3-Gang-Menü zum Neujahrsempfang des Verein der geprüften Weinfachberater und Sommeliers im Romantik Hotel Schloss Rheinfels und die verkosteten Weine der Weingüter Ratzenberger, Villa Heynburg und des Winzerkeller Hex vom Dasenstein. Beitrag lesen →

2004 Acón Crianza, Abadía de Acón

Der Acón Crianza aus dem Jahrgang 2004 wurde aus 100 % Tinto Fino (Tempranillo) hergestellt. Nach der Handlese in 21 Tagen temperaturkontrolliert Maischevergoren und danach für 14 Monate ins Barriquefass gelegt bringt er maskuline 14,5 % vol. Alkohol mit sich. Beitrag lesen →

2002 Pompaelo Crianza Navarra DO

Der Wein hat im Glas eine reife ziegelrote Farbe mit nur wenigen zarten Nuancen in Orange zum Rand hin. Auch in der Nase versteckt er seine Reife nicht, warum denn auch? Die Aromen in der Nase und auf der Zunge sind gleichermaßen geprägt von Tertiäraromen nach Waldboden, eingelegten Kirschen und Pflaumen, Kompott. Oxidation hat eben tiefe Wurzeln in der Geschichte des spanischen Weinbaus. Beitrag lesen →