Erfahrungsbericht DSL-Anschluss von 1und1

Die am 2. Juli 2010 beantragte 1&1 Doppel-Flat 16000 wurde tatsächlich am 4. August 2010 freigeschaltet. Hierfür kam extra ein Techniker von der Telekom (!). Der DSL-Anschluss läuft lief. Bis letztes Wochenende zumindest, 6 August um genau zu sein. Das sind ganze zwei Tage…

Hätte die DSL-Verbindung 32 Tage länger gehalten, so hätte sie länger gehalten wie der Anschluss Zeit benötigt hat…

Am Wochenende telefonierte ich mit der 1und1 Hotline. Da ich nicht zur DSL-Hotline durchgestellt wurde, sondern mehrfach aus der Leitung flog, habe ich mein Glück auf der Hotline für mobiles surfen versucht. Der nette Herr stellte mich bereitwillig zu einer jungen Dame durch, die mir mitteilte mir nicht helfen zu können, da wohl ein Problem mit dem Anschluss vorliegt. Sie werde mein Anliegen aber gerne an die Telekom weiterleiten.

Heute früh rief mich dann die Telekom an, man möchte einen Technikertermin mit mir vereinbaren. Ich so: Ich bin diese Woche auf der Arbeit, der Techniker kann dann ja 3 Minuten bevor er hier ist anrufen, dann komme ich nach Hause. Nach längerem hin und her (er konnte mir keinen Termin nennen, sondern wollte dass ich einen Wunsch äußere…?), haben wir jetzt vereinbart dass er einen Termin für Morgen früh um 8 Uhr vereinbart. Ergänzend hinterlegt er als Memo für den Techniker dass er bitte 3 Minuten vorher bei mir anrufen soll, damit ich nach Hause komme. Mein Vorschlag der Techniker mag kommen wenn es passt und bitte 3 Minuten vorher anrufen konnte er definitiv nicht umsetzen, diese Option fehlte ihm wohl in seiner Eingabemaske.

Laut den beiden Telefonaten kommt der Techniker, prüft die Leitung und macht etwas irgend etwas, dann soll der DSL-Anschluss endlich funktionieren.

Apropos funktionieren: Das tut der UMTS-Stick den 1&1 mir für den Zeitraum von 3 Monaten (ich glaube ja die hatten eine Vorahnung…) kostenffrei zur Verfügung gestellt hat auch. Allerdings nicht mit der von mir gewünschten UMTS- oder HSDPA-Geschwindigkeit, sondern leider nur mit GPRS, also deutlich langsamer (ich verstehe ja nicht so viel von Technik, aber das merkt man!).

Apropos merken: Merkt man eigentlich dass ich mittlerweile mehr als nur ein wenig angesäuert bin?

Apropos Marcell D’Avis: Ob es ihn gibt oder nicht ist mir egal, auf meine E-Mail hat er bis heute noch nicht reagiert. Ich bin enttäuscht von ihm.

6 Kommentare zu “Erfahrungsbericht DSL-Anschluss von 1und1

  1. Früher war doch alles besser.
    Boris Becker machte zweimal klick und schon war er drin.
    „Das war ja einfach.“

    Nein, das war nicht in der Besenkammer, das war bei AOL (R.I.P.).

    …aber früher gab es ja auch noch Raider.

    AntwortenAntworten
  2. Ich kenne das Spiel seit Jahren .. und ich habe dann irgendwann die Nase voll gehabt.

    Später ging´s dann bei zwei Freunden weiter, wo ich (als einziger eine Ahnung von DSL & CO) denen beiden versucht habe zu helfen.

    Und immer und immer wieder die gleiche Geschichte. Die Telekom blockiert … das muss gehen …

    Und dann diese ganze HOST Geschichte … ich kanns nicht mehr hören

    AntwortenAntworten
  3. der Twitter Account von “Marcell D’Avis” ein Fake? Das war mir bisher gar nicht bewusst!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*