Chile – mehr als Wein?

Besuch bei Canepa - Alexander Ultes
Chile hat neben Wein eine ausgeprägte Landwirtschaft im Central Valley. Besonders im Maipo Valley findet man vielerorts eine bunte Mischkultur aus Wein- und Obstbau. Viehzucht sieht man hier selten, sie ist weiter im Süden anzutreffen. So findet man vor den Toren Santiagos neben den Rund 10.000 Hektar Reben auch jede Menge großer Obstplantagen. Aufgrund des speziellen Klimas ist hier besonders stark der Apfel verbreitet. Zum Teil sieht man Apfelbäume so weit das Auge reicht!

Bei meinem Besuch diverser chilenischer Weingüter wurde ich unter anderem von Gilda Canepa empfangen. Die Canepa Schwestern besitzen neben drei Weingütern auch riesige Apfelbaumplantagen. In unserer Winterzeit kann man den Namen auch des Öfteren auf Obstkartons lesen. So ein Apfel wird ja aber nicht einfach nur gepflückt und dann in einer Kiste nach Deutschland geschickt, er wird in einer regelrechten Fabrik erst einmal gewaschen, kontrolliert und sortiert.

Canepa, Apfelanlieferung - Alexander Ultes

Canepa, Apfelsortierband - Alexander Ultes

Aufgrund der geringen chilenischen Löhne wird hier vieles noch von Hand gemacht.

Canepa Olivenbaumplantage - Alexander Ultes

Neben Äpfeln und Wein besitzen die Canepa-Schwestern auch eine Olivenbaumplantage mit eigener Ölmühle. Beim Besuch der Ölmühle konnte ich einiges über die Ölivenölproduktion lernen und auch meine erste Olivenölverkostung machen. Ähnlich spannend wie eine Weinverkostung!

Die Ölmühle produziert neben verschiedenen Olivenölen auch ein Avocado-Öl, was sich exotisch anhört ist geschmacklich aber sehr interessant!

Olivenölverkostung - Alexander Ultes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*