Äpfelsäure

Anders als ihr Name vielleicht vermuten lässt ist die Äpfelsäure fester Bestandteil der Weintrauben. Sie ist die zweitwichtigste Säure im Wein, oft wird sie allerdings während der Weinbereitung abgebaut.

Baden

Eichstetten am Kaiserstuhl Richtung Schwarzwald mit Reben

Das deutsche Weinbaugebiet Baden ist mit etwa 15.900 Hektar Rebfläche zwar nur das drittgrößte Anbaugebiet Deutschlands, aufgrund seiner weiten Ausdehnung von Bad Mergentheim in Tauberfranken über den Rheingraben bis nach Immenstaad am Bodensee mit einer Spannweite von etwa 400 km extrem unterschiedlich geprät und dadurch sehr heterogen in der Stilistik seiner Weine.

Badische Bergstraße

Die Badische Bergstraße ist ein Weinbaubereich im deutschen Weinbaugebiet Baden und besteht in ihrer Form erst seit dem Jahr 1971.

Ehrenfelser

Die weiße Rebsorte Ehrenfelser ist eine Neuzüchtung aus Riesling X Knipperlé von Heinrich Birk (1898–1973), ehemals Leiter des Instituts für Rebenzüchtung der Forschungsanstalt Geisenheim.

Goldriesling

Goldriesling ist eine 1893 im Elsass gezüchtete Weißweinsorte. In Deutschland findet man ihn heute nahezu ausschließlich in Sachsen im Anbau. Außerhalb Deutschlands findet er keine Beachtung.

Kraichgau

Das Kraichgau ist ein Weinbaubereich im nördlichen Teil des deutschen Weinbaugebiets Baden zwischen Heidelberg und Heilbronn.

Ortenau

Die Ortenau ist ein Weinbaubereich im deutschen Weinbaugebiet Baden. Die häufigste Rebsorte ist hier der Spätburgunder, gefolgt vom Riesling (auch Klingenberger genannt) sowie Müller-Thurgau. Vor allem in und um Durbach gibt es einige bekannte Lagen wie den Plauelrain, Kapellenberg oder Schlossberg. Beitrag lesen →

Rheingauer Flöte

Bei der Rheingauer Flöte handelt es sich um eine im Rheingau verbreitete spezielle Form der Weinflasche, in die ausschließlich Weine ab mindestens Qualitätswein aus dem Rheingau abgefüllt werden.