Acetylsäure

Acetylsäure ist die veraltete Bezeichnung für Essigsäure.

alkoholische Gärung

Als alkoholische Gärung versteht man in der Weinbereitung die Umwandlung von Zucker durch Hefe in Alkohol und CO2 (Kohlendioxid) durch die Vergärung des Weinmost zu Wein.

E 260

Unter E 260 ist die Essigsäure als Zusatz in Lebensmitteln erlaubt.

Essigsäure

Essigsäure (Ethansäure) ist eine farblose, flüssige, ätzende und typisch (nach Essig!) riechende Säure (C2H4O2). Sie ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Abkürzung E 260 zugelassen und auch in Wein zu finden. Ist dort ihre Konzentration zu hoch wird von dem Weinfehler Essigstich gesprochen.

Essigstich

Essigstich ist ein Weinfehler, der durch eine zu hohe Konzentration von Essigsäure verursacht wird.

Ethansäure

Ethansäure ist ein Synonym für Essigsäure, siehe dort.

Säure

Wein enthält von Natur aus unterschiedliche Sorten an Säure. Als Richtwert kann man annehmen, dass Weißweine 4-9 g/l und Rotweine 4-6 g/l Säuren in ihrer Summe enthalten.