Allier-Eiche

Das Holz der Eichen aus denr Auvergne, welches für die Herstellung von Barriquefässern verwendet wird, stammt aus den französischen Vogesen und sind sehr feinporig. Sie geben nur wenig Aroma an den darin gelagerten Wein ab.

Baden

Eichstetten am Kaiserstuhl Richtung Schwarzwald mit Reben

Das deutsche Weinbaugebiet Baden ist mit etwa 15.900 Hektar Rebfläche zwar nur das drittgrößte Anbaugebiet Deutschlands, aufgrund seiner weiten Ausdehnung von Bad Mergentheim in Tauberfranken über den Rheingraben bis nach Immenstaad am Bodensee mit einer Spannweite von etwa 400 km extrem unterschiedlich geprät und dadurch sehr heterogen in der Stilistik seiner Weine.

Badenweiler Römerberg

Der Badenweiler Römerberg ist mit bis zu 45 Prozent Hangneigung eine der steilsten Spitzenlagen des Markgräflerlandes. Die Weißweine aus dem Badenweiler Römerberg sind meist sehr feingliedrig und sortentypisch ausdrucksstark. Die Spätburgunder aus den Weinbergen werden als kompakt und betont würzig wahrgenommen. Beitrag lesen →

Los Carneros

Die Rebfläche in Los Carneros beträgt knapp 1.100 Acre und ist überwiegend mit Pinot Noir und Chardonnay bestockt, daneben findet man auch Merlot und Syrah. Beitrag lesen →

Ravenswood Winery

Joel Peterson gründete wie Ravenswood Winery mit seinem Partner Reed Foster im Jahr 1976, im Jahr 1979 brachte das Weingut den ersten Wein auf den Markt. Joel war ein großer Vorreiter der Zinfandel-Bewegung und machte sich mit seinen Weinen bald einen Namen. No Wimpy Wines ist das Motto bei Ravenswood, was man übersetzen kann als keine Weine für Weicheier!