Bouzy Rouge

Die Appellation Bouzy Rouge AOC/AOP liegt in der Champagne etwa 10 km westnordwestlich von Épernay um das StĂ€dtchen Bouzy. Bouzy Rouge ist der bekannteste Rotwein der Champagne, die Weinberge der Appellation sind zu 100% als Grand Cru eingestuft.

Coopérative de manipulation (CM)

Eine Pflichtangabe auf dem Etikett einer Flasche Champagner, die uns Auskunft darĂŒber gibt, in welcher Konstellation der Champagner produziert wurde. Bedeutung CoopĂ©rative de manipulation (CM): Ein Champagner von einer Winzergenossenschaft, die im klassischen Genossenschaftsbetrieb aus den Trauben ihrer Mitglieder Champagne herstellt und diesen meist eigenstĂ€ndig unter ihrem Namen oder ihrer Marke vermarktet. Ein Beispiel hierfĂŒr ist Nicolas Feuillatte der 2,250 Hektar umfassenden Genossenschaft CV-CNF, unter deren Dach wiederum 82 Erzeugergenossenschaften vereint sind.

Coteaux Champenois

Die Coteaux Champenois AOC/AOP ist die 1974 klassifizierte Appellation fĂŒr nichtschĂ€umende Rot-, RosĂ© und Weißweine in der französischen Champagne, also die Stillweine aus der Champagne.

FlaschengrĂ¶ĂŸen bei Sekt

Bei Sekt, Champagner und sonstigen Schaumweinen wird zu festlichen AnlĂ€ssen sehr gerne auf Großflaschen zurĂŒckgegriffen. Die FlaschengrĂ¶ĂŸen bei Sekt tragen alle ihren eigenen unverkennbaren Namen.

Marque d’acheteur, Marque auxiliaire (MA)

Eine Pflichtangabe auf dem Etikett einer Flasche Champagner, die uns Auskunft darĂŒber gibt, in welcher Konstellation der Champagner produziert wurde. Bedeutung Marque d’acheteur (MA), bzw. Marque auxiliaire (MA): Bei einem Champagner der als Marque d’acheteur bezeichnet ist handelt es sich um eine Handelsmarke. Nicht der Erzeuger, sondern ein Dritter (z.B. Promi, HandelshĂ€user, Discounter, Lebensmittelhandelsketten, uvm.) ist Inhaber der Marke. Der Champagnerproduzent stattet seinen Champagner mit dem Etikett der Marke des Kunden aus und taucht in der Regel selbst gar nicht auf dem Etikett auf. So umgehen große und namhafte Namen die Problematik mit der Belieferung gewisser Vertriebsschienen ihrer eigenen Marke zu schaden, der Markeninhaber hat wiederum eine „exklusive“ Marke und kann je nach Bedarf den Lieferanten dafĂŒr wechseln.

NĂ©gociant distributeur (ND)

Eine Pflichtangabe auf dem Etikett einer Flasche Champagner, die uns Auskunft darĂŒber gibt, in welcher Konstellation der Champagner produziert wurde. Bedeutung NĂ©gociant distributeur (ND): Champagner eines Handelshauses, das fertig ausgebauten Champagne kauft, die Flaschen im eigenen Betrieb dann noch ausstattet und sie unter seiner eigenen Marke vertreibt.

NĂ©gociant manipulant (NM)

Eine Pflichtangabe auf dem Etikett einer Flasche Champagner, die uns Auskunft darĂŒber gibt, in welcher Konstellation der Champagner produziert wurde. Bedeutung NĂ©gociant manipulant (NM): Eine natĂŒrliche oder juristische Person, die Trauben, Most oder die Grundweine kauft, um daraus im eigenen Betrieb Champagne herzustellen und unter eigener Marke zu verkaufen. Die großen Champagne-HĂ€user gehören ĂŒberwiegend in diese Kategorie.

Ratafia

Ratafia bezeichnet einen in der Champagne und im Burgund hergestellten Aperitifwein, der aus einer Mischung aus Traubenmost und Weinbrand besteht.

RĂ©coltant manipulant (RM)

Eine Pflichtangabe auf dem Etikett einer Flasche Champagner, die uns Auskunft darĂŒber gibt, in welcher Konstellation der Champagner produziert wurde. Bedeutung RĂ©coltant manipulant (RM): Ein Winzer, der ausschliesslich aus eigenen Weinen im eigenen Betrieb Champagne herstellt. Es handelt sich dabei um die Champagner, die als Winzerchampagner bekannt sind.

Récoltant-coopérateur (RC)

Eine Pflichtangabe auf dem Etikett einer Flasche Champagner, die uns Auskunft darĂŒber gibt, in welcher Konstellation der Champagner produziert wurde. Bedeutung RĂ©coltant-coopĂ©rateur (RC): Es handelt sich bei dieser Flasche Champagner um einen Champagner eines Genossenschaftswinzers, der seineTrauben bei einer Genossenschaft abliefert und von dieser Genossenschaft Weine zum weiteren Ausbau oder verkaufsfertig als Champagner zurĂŒckgeliefert bekommt.