2-Hydroxybernsteinsäure

2-Hydroxybernsteinsäure ist als Äpfelsäure bekannt und eine der wichtigsten Säuren in Weinbeeren.

Abgang

Abgang ist ein Begriff aus der Weinbeschreibung. Man beschreibt mit der Länge und Intensität die Wahrnehmung nach dem Schlucken des Weins, wobei in der Regel ein langer und intensiver Abgang als Indikator hoher Qualität angesehen wird.

Acetaldehyd

Acetaldehyd, auch unter dem Synonym Ethanal bekannt, ist unter anderem ein Nebenprodukt der alkoholischen Gärung und eine Vorstufe des Alkohols (Ethanol). Reines Acetaldehyd ist eine farblose und stark flüchtige Flüssigkeit, ein zu hoher Gehalt im Wein wird als Weinfehler eingestuft.

Acetaldehydton

Ein Wein bekommt einen sogenannten Acetaldehydton durch eine reduk­tive che­mi­sche Ver­bin­dung im Wein bei der ein an Sherry oder oxidierten Apfel erinnernder Duft entsteht. Der Acetaldehydton wird bei den meisten Weinen als Weinfehler angesehen, ist aber bei manchen Produkten so gewollt und Teil der Tradition und des Weinstils.

adstringierend

Als adstringierend beschreibt man Weine, die einen die Zunge zusammenziehenden Eindruck im Mund ergeben. Gemeint ist mit Adstringenz das Verursachen eines auch als pelzig oder rau beschriebenes Gefühl vorwiegend auf der Zunge, aber auch im gesamten Mundraum.

alkoholisch

Enthält ein Wein zu viel Alkohol, wirkt er gerner alkoholisch. Er erinnert ein wenig an Weinbrand, der Alkohol übertönt dann eventuell die vorhandenen Aromen.

Ameisensäure

Ameisensäure ist eine farblose, klare und leicht flüchtige Flüssigkeit.

Äpfelsäure

Anders als ihr Name vielleicht vermuten lässt ist die Äpfelsäure fester Bestandteil der Weintrauben. Sie ist die zweitwichtigste Säure im Wein, oft wird sie allerdings während der Weinbereitung abgebaut.

Aroma

In einem Wein sind mehrere Hundert unterschiedliche Aromen bzw. Aromastoffe zu finden. Als Aroma wird einerseits die Gesamtheit der einzelnen Duftkomponenten eines Weines zu erkennen verstanden, andererseits spricht man oft von Aroma und meint dabei einzelne Komponenten.

Ascorbat

Ascorbat ist der Name aus der Biochemie für Ascorbinsäure, siehe dort!

Ascorbinsäure

Allgemein ist Ascorbinsäure eine leicht oxidierbare und damit antioxidative Säure, deren wichtigste Eigenschaft in der menschlichen Ernährung in ihrer physiologischen Rolle als Vitamin C besteht.

Bernsteinsäure

Bernsteinsäure ist eine im Wein enthaltene Säure, man findet sie in Spuren bereits in der Weinbeere.

blumig

Spricht man davon, dass ein Wein blumig rieche, so beschreibt man damit den Duft nach verschiedenen Blumen und/oder Blüten.

Botrytissäure

Botrytissäure ist ein Synonyme für Galacturonsäure, siehe dort.

Bukett

Wird bei der Weinbeschreibung vom Bukett gesprochen, so ist der Duft des Weins gemeint. Alternativ wird auch über das Bouquet (aus dem französischen) des Weins gesprochen.

Butansäure

Butansäure ist auch als Buttersäure bekannt, siehe dort.

Buttersäure

Buttersäure ist der in der Weinbranche oft verwendet Name der Butansäure, sie ist eine in geringen Mengen im Wein vorkommende Säureart mit unangenehmem Aroma.

Buttersäurestich

Buttersäurestich ist ein Synonym für den Weinfehler Milchsäurestich. Siehe dort!

Citronensäure

Citronensäure ist eine farb- und geruchlose, sauer schmeckende Säure die in der Natur häufig vorkommt. In Weinbeeren ist sie nur in Spuren enthalten, entsteht aber als Gärungsnebenprodukt in der Weinbereitung.

CO2

Das Gas CO2 ist auch bekannt als Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid, umgangssprachlich wird jedoch auch oft die Kohlensäure (H2CO3) so abgekürzt.

E 260

Unter E 260 ist die Essigsäure als Zusatz in Lebensmitteln erlaubt.

E 270

Milchsäure trägt als Lebensmittelzusatzstoff die Bezeichnung E 270.

E 280

E 280 ist Propionsäure und wird als Konservierungsmittel in Lebensmitteln verwendet.

E 297

E 297 ist Fumarsäure, sie ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und dient als Säuerungsmittel.

E 330

E 330 ist Citronensäure und als Lebensmittelzusatzstoff in den meisten Lebensmitteln unbegrenzt zugelassen und in vielen Haushalten als Konservierungsmittel, Wasserenthärter, Entkalker oder alternativer Weichspüler eingesetzt.

E 334

Bei dem als E 334 bezeichneten Lebensmittelzusatzstoff handel es sich um Weinsäure, genauer gesagt um L-Weinsäure.

E 363

Als E 363 bezeichnet man Bernsteinsäure. Sie ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und als Geschmacksverstärker in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Sie schmeckt leicht bitter und salzig.

Essigsäure

Essigsäure (Ethansäure) ist eine farblose, flüssige, ätzende und typisch (nach Essig!) riechende Säure (C2H4O2). Sie ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Abkürzung E 260 zugelassen und auch in Wein zu finden. Ist dort ihre Konzentration zu hoch wird von dem Weinfehler Essigstich gesprochen.

Ethanal

Ethanal ist ein Synonym für Acetaldehyd, siehe dort.

Ethandisäure

Ethandisäure ist als Oxalsäure bekannt, siehe dort.

Ethansäure

Ethansäure ist ein Synonym für Essigsäure, siehe dort.

Extrakt

Der Begriff Extrakt wird meistens als Abkürung für den zuckerfreien Extrakt verwendet, siehe dort!

Formylsäure

Formylsäure und Methansäure sind Synonyme für die Ameisensäure, siehe dort!

Fumarsäure

Fumarsäure kommt in der Natur in nahezu jedem Organismus vor. Sie entsteht auf verschiedensten biochemischen Stoffwechselwegen, zum Beispiel als Zwischenprodukt während einer Oxidation von Bernsteinsäure und beim Stoffwechsel.

Galacturonsäure

Galacturonsäure ist eine im Wein in sehr geringen Mengen enthaltene, nichtflüchtige Säure.

Gesam­tex­trakt

Der Begriff Gesamtextrakt umfasst alle im Wein enthaltenen und nicht flüchtigen Inhaltsstoffen von Wein, ein hoher Extraktwert gilt als Indiz für eine gute Qualität.

Glucuronat

Glucuronat ist ein Synonym für Glucuronsäure, siehe dort.

Glucuronsäure

Glucuronsäure ist in pflanzlichen und tierischen Organismen zu finden, auch in der Weinbeere und dem daraus hergestellten Wein.

Glycolsäure

Glycolsäure (C2H4O3) findet sich in unreifen Weintrauben und in sehr geringen Spuren auch in einigen Weinen.

H2CO3

H2CO3 ist Kohlensäure, siehe dort.

Holzgeschmack

Der Holzgeschmack im Wein ist eine vom Winzer meist erwünschte Geschmacksstilistik oder -richtung eines im neuen Barrique ausgebauten Weins.

Joghurtton

Joghurtton ist ein Synonym für Milchsäurestich, siehe dort.

Kleesäure

Kleesäure ist als Oxalsäure bekannt, siehe dort.

Kohlendioxid

Das wasserlösliche Gas Kohlendioxid ist CO2, umgangssprachlich wird aber sehr oft von Kohlensäure gesprochen, siehe dort!

Kohlensäure

In der Chemie ist Kohlensäure H2CO3, im Zusammenhang mit Wein ist genau genommen das Gas CO2 gemeint wenn von Kohlensäure gesprochen wird. In vielen Weinen ist CO2 enthalten, es entsteht als Nebenprodukt der alkoholischen Gärung und auch beim biologischen Säureabbau (Malolaktische Gärung).