E 150

Zuckercouleur bzw. Zuckerkulör ist eine schwarze Lebensmittelfarbe, die in Europa als Lebensmittelzusatzstoff für unzählige Lebensmittel und somit auch Getränke zugelassen ist.

E 260

Unter E 260 ist die Essigsäure als Zusatz in Lebensmitteln erlaubt.

E 270

Milchsäure trägt als Lebensmittelzusatzstoff die Bezeichnung E 270.

E 280

E 280 ist Propionsäure und wird als Konservierungsmittel in Lebensmitteln verwendet.

E 290

E 290 ist die Bezeichnung des Lebensmittelzusatzstoffes, der umgangssprachlich auch als Kohlendioxid und CO2 bekannt ist. Bei Bier und Wein entsteht Kohlensäure durch die alkoholische Gärung, bei Perlwein wird sie zugesetzt. Bei Schaumweinen kommt es auf das Verfahren an, die klassische Flschengärung und der Méthode Charmat (Tankgärung) entsteht das CO2 auch unmittelbar durch die alkoholische Gärung, bei günstigen Schaumweinen kan nsie auch zugesetzt sein.

E 297

E 297 ist Fumarsäure, sie ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und dient als Säuerungsmittel.

E 300

Der Lebensmittelzusatzstoff E 300 ist Ascorbinsäure, siehe dort.

E 330

E 330 ist Citronensäure und als Lebensmittelzusatzstoff in den meisten Lebensmitteln unbegrenzt zugelassen und in vielen Haushalten als Konservierungsmittel, Wasserenthärter, Entkalker oder alternativer Weichspüler eingesetzt.

E 334

Bei dem als E 334 bezeichneten Lebensmittelzusatzstoff handel es sich um Weinsäure, genauer gesagt um L-Weinsäure.

E 353

Die polymere Metaweinsäure E 353 wird als Schönungsmittel zur Weinsteinstabilisierung eingesetzt und verhindert das unerwünschte ausfällen der Weinsäure in Kristallen.

E 363

Als E 363 bezeichnet man Bernsteinsäure. Sie ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und als Geschmacksverstärker in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Sie schmeckt leicht bitter und salzig.

E 422

E 422 ist das als Lebensmittelzusatzstoff verwendete Glycerin.

E 558

Der Lebensmittelzusatzstoff E 558 ist in der Önologie als Bentonit bekannt und findet als Schönungsmittel, genauer gesagt als Klär- und Fällmittel seine Anwendung.

E 559

Bei E 559 handelt es sich um Kaolin, ein Aluminiumsilikat, aus dem Bentonit (E 558) überwiegend besteht.

e.G.

Abkürzung für eingetragene Genossenschaft, siehe Winzergenossenschaft.

Edle Weinrebe

Die Edle Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera) ist eine Unterart der Vitis vinifera innerhalb der Gattung der Rebe (Vitis). Die im Weinbau verwendeten Rebsorten sind nahezu ausschließlich der Art der Vitis vinifera subsp. vinifera zuzuordnen, es gibt nur wenige Ausnahmen.

Ehrenfelser

Die weiße Rebsorte Ehrenfelser ist eine Neuzüchtung aus Riesling X Knipperlé von Heinrich Birk (1898–1973), ehemals Leiter des Instituts für Rebenzüchtung der Forschungsanstalt Geisenheim.

Eichstetter Herrenbuck

Die Lage Eichstetter Herrenbuck am Kaiserstuhl bietet hervorragende Voraussetzungen für Burgundersorten am Kaiserstuhl. Der lössgeprägte Boden bildet die Grundlage für balancierte Grauburgunder, kernige Spätburgunder und verspielte Weißburgunder… Beitrag lesen →

El Niño

El Niño ist, vereinfacht ausgedrückt, ein alle paar Jahre wiederkehrendes Wetterphänomen mit hohen Niederschlägen und kühlen Temperaturen ausgehend vom pazifischen Ozean.

Engelspiss

Engelspiss ist ein Begriff der vornehmlich aus dem Pfälzer Dialekt kommt und steht spaßig für Gewürztraminer. der ehemalige Bundeskanzler und gebürtige Pfälzer Helmut Kohl war dafür bekannt, in Weinproben mit Gästen den Pfälzer Gewürztraminer so zu benennen.

Erosion

Erosion ist die Abtragung von Boden durch Wind, Wasser oder Eis.

Erzeugerabfülllung

Die Bezeichnung „Erzeugerabfülllung“ darf für deutsche Weine nur verwendet werden wenn der Wein von einem Weinbaubetrieb, in dem die für exakt diesen Wein verwendeten Trauben angebaut, geerntet und zu Wein bereitet wurden und der Wein im eigenen Betrieb abgefüllt wurde. Darüber hinaus gibt es in Deutschland als Bezeichnungen noch Abfüller, Gutsabfüllung und Schlossabfüllung.

Essig

Essig ist ein streng riechendes und stark sauer schmeckendes Konservierungsmittel, das durch die Fermentation alkoholhaltiger Flüssigkeiten (Wein, Fruchtmost, Bier) durch Essigsäurebakterien (Essigmutter) hergestellt wird.

Essigsäure

Essigsäure (Ethansäure) ist eine farblose, flüssige, ätzende und typisch (nach Essig!) riechende Säure (C2H4O2). Sie ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff mit der Abkürzung E 260 zugelassen und auch in Wein zu finden. Ist dort ihre Konzentration zu hoch wird von dem Weinfehler Essigstich gesprochen.

Ethanal

Ethanal ist ein Synonym für Acetaldehyd, siehe dort.

Ethandisäure

Ethandisäure ist als Oxalsäure bekannt, siehe dort.

Ethansäure

Ethansäure ist ein Synonym für Essigsäure, siehe dort.

Extrakt

Der Begriff Extrakt wird meistens als Abkürung für den zuckerfreien Extrakt verwendet, siehe dort!