Alkohol

Alkohole sind eine Gruppe chemischer Verbindungen, die Gruppe der Alkohole wird nach verschiedenen Kriterien (z.B. Anzahl der Nichtwasserstoffnachbarn, Wertigkeit und Vorhandensein von Doppel-/Dreifachbindungen und Kettenlänge) eingeteilt.

Alkohol ensteht bei der Vergärung des im Traubenmost enthaltenen Zucker. Der Gesamtalkoholgehalt von Wein liegt in der Regel zwischen 9 und 15 Prozent.

Bei der alkoholischen Gärung wird unter Sauerstoffausschluss Zucker durch Hefepilze zu Alkohol (Ethanol) und Kohlenstoffdioxid (CO2, auch Kohlensäure genannt) umgewandelt.

 

Alkohole im Wein sind:

 

    • Ethanol – nach Wasser mit 70 – 110 g/l der Hauptbestandteil von Wein
    • Methanol – ein in geringem Maß enthaltener giftiger Alkohol (Weißwein 17 – 100 mg/l, Rotwein 60 – 230 mg/l)
    • Höhere Alkohole – in geringen Mengen in Wein enthalten (150 – 700 mg/l). Beispiele für höhere Alkohole die auch in Wein zu finden sind:
      • Glycerin
      • Fuselalkohole oder Fuselöle:
        • 1-Propanol
        • 2-Methyl-1-propanol
        • (S)-2-Methyl-1-butanol
        • 3-Methyl-1-butanol
        • Fettsäureester
        • Terpene
        • Furfurale
        • Acetale
        • Aldehyde (z.B. Acetaldehyd)
        • Carbonsäuren

    Ähnliche Einträge