MaiBock, Benediktinerabtei Plankstetten

Bier steht ja gerade überall ganz hoch im Kurs. Ich trinke neben Wein auch gerne mal ein Bier, allerdings kenne ich mich damit nicht sonderlich gut aus. Wenn es sich dann noch dazu um Spezialbiere wie Craftbier, oder in diesem Fall hier ein Maibock handelt, wird es für mich sehr schnell unübersichtlich und anstrengend…

 

Maibock

 

MaiBock naturtrüb

Die Benediktinerabtei in Plankstetten macht, wie viele andere Brauereien auch, ein Bockbier, in diesem Fall ihr naturtrübes MaiBock.

Die Benediktinerabtei verwendet für Ihr naturtrübes Bockbier neben Wasser und Hefe nur Gerstenmalz und Hopfen aus eigenem ökologischem Anbau.

Das Plankstetter Bier hat eine sehr dunkle Farbe (braunschwarz) und bildet kaum Schaum.

Das naturtrübe Bockbier duftet hefig, pilzig und malzig.

Der Geschmack  ist sehr kräftig und vollmundig, die Aromen wie in der Nase sind im ersten Moment wieder da, länger präsent bleibt vor allem das Malz und eine Note wie dunkles Karamell.

Gebraut wird das Bock vom Riedenburger Brauhaus.

MaiBock naturtrüb, Benediktinerabtei Plankstetten

MaiBock naturtrüb, Benediktinerabtei Plankstetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*