2013 Chardonnay Altkirch, Kellerei Schreckbichl Colterenzio, Girlan

Südtirol steht bei vielen für Südtiroler Apfel, Speck und Schüttelbrot. Bei Weintrinkern kommt dann gerne noch der Südtiroler Wein hinzu. Schon seit meiner ersten Fahrt über den Brenner nach Italien bin ich zutoefst beeindruckt von Südtirol, das markante Land, die herzlichen Menschen und der regionale Genuss begeisterte mich schon damals. Ich schreibe mit Absicht von regionalem Genuss, für mich steht Südtirol für alles oben genannte…

2013 Chardonnay Altkirch, Kellerei Schreckbichl Girlan (4)Der 2013er Chardonnay Altkirch von der Kellerei Schreckbichl in Girlan kam über vinusta.com zu mir ins Haus, der Versand der Bestelung direkt aus Südtirol funktionierte ausgesprochen zügig und reibungslos.

2013 Chardonnay Altkirch, Kellerei Schreckbichl Girlan

2013 Chardonnay Altkirch, Kellerei Schreckbichl Girlan

Chardonnay als beliebte internationale Rebsorte findet man natürlich auch in Südtirol (ca. 440 Hektar), es gibt dort einige sehr gute Weine aus der Chardonnay-Traube (z.B. Nals Margreid Baron Salvadori Chardonnay, Erste + Neue Chardonnay Salt, Hofstätter Chardonnay Joseph, uvm) und der Chardonnay Altkirch von der Kellerei Schreckbichl Colterenzio reiht sich heute direkt mit ein.

Nun zum Wein: 2013 Chardonnay Altkirch, Kellerei Schreckbichl Girlan

Der Chardonnay von Schreckbichl ist im Glas geprägt von einer frischen und brillanten grüngelben Farbe. Beim ersten ins Glas schnuppern zeigt er sich, ob der anfänglichen Kühle des Weins von einer angenehmen Nase. Zwei bis drei Grad mehr, und der Chardonnay öffnet sich und offeriert der Nase Aromen gelber Früchte wie Quitte und etwas Ananas. Wobei die Exotik nicht dominiert. Im Mund präsentiert er dann die gleichen Aromen, aber ein wenig mehr in Richtung der Exotik verschoben, Mango und Papaya zeigen sich, etwas Ananas und nur wenig Quitte. Modern gemacht und durchaus sortentypisch. Die Säure ist dezent und eher geschmeidig, er wirkt schon recht rund und harmonisch. Im Abgang ist er recht lang, die exotischen Aromen hallen nach. Eine leichte Bitternote zieht sich durch und gibt ihm ein markantes Profil, so wirkt er eigenständig. Störend ist sie keineswegs.

Fazit: Gefällt mir!

Der 2013 Chardonay Altkirch hat bei einem Preis von 7,55 € in meinen Augen ein exzellentes Preis-Genussverhältnis.

Bezugsqelle: z.B. vinusta.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*