Humorvolle Weinrallye

Lange ist es her dass ich an einer Weinrallye teilgenommen habe. Dies hängt in erster Linie daran, dass seit nunmehr knapp 4 Monaten die 1&1 Internet AG mit meinem DSL-Anschluss ringen musste bis er nun endlich funktioniert.

Die Weinzeitschrift Vinum – Europas Weinmagazin rief neulich zur Weinrallye Wein & Humor auf mit den Worten

Die bierernste Herangehensweise an Wein passt ja schon rein alkoholisch überhaupt nicht

Der erste Gedanke der mir in den Kopf schoss als ich den Aufruf von Vinum Autor Carsten Henn las war: Ich glaub ich spinne! Die Vinum entwickelt sich online richtig gut weiter!

Der Link zu der Seite funktioniert leider seit der Neugestaltung der Vinum Homepage nicht mehr, die Passage die mir die Idee für diese Weinrallye lieferte war folgende:

Rudolf Knoll: Ich habe im Internet nachgeforscht und hier sogar eine Faberrebe und zwei preiswerte Silvaner aus Franken als Kultweine entdeckt.
Carsten Henn: Du machst einen Scherz?
Rudolf Knoll: Ich nicht, eher die Spinner in ihren Wein-Blogs(…)

Eigentlich wäre ja der Beaujolais Primeur von neulich ein guter Aufhänger für die humorvolle Weinrallye gewesen, doch da hatte ich gewisse Terminkonflikte! Also musste ein möglichst kultiger, fränkischer Silvaner her. Weine aus Franken hatte ich zwar mehrere Flaschen im Kühlschrank, die meisten davon waren Scheureuben (die ich für die letzte Weinrallye „Underdog Scheurebe“ kalt gestellt hatte!). Kein Silvaner dabei. Schnell mal im Keller schauen: Auch kein Silvaner dabei…

Was tun? Eine Scheurebe verkosten und versuchen im Nachtrag auch noch die Weinrallye #38 abzuhaken? Nee, das finde ich wiederum doch schon ein wenig spät. Sogar für die Weinrallye #39 bin ich schon zu spät, aber nur einen Tag. Ich gehe davon aus das Gastgeber Carsten Henn so viel Humor hat darüber hinweg zu sehen!

Ich entschied mich nun also für eine fränkische Weißweincuvée vom Weingut Baldauf in Ramsthal:

2008 Baldauf Cuvee weiss feinfruchtig

Es handelt sich um eine 2008er Cuvée von Müller Thurgau und Bacchus, feinfruchtig. Der Wein ist einfach lecker und süffig gemacht, die sanfte Restsüße steht ihm sehr gut! Dank dem Müller-Thurgau ist das Aroma vom Bacchus nicht zu dominant.

Warum aber dieser Wein zum Thema Wein & Humor?

Melanie Unsleber war, bevor sie Deutsche Weinprinzessin wurde, vier Jahre lang Ramsthaler Weinprinzessin. Aus dieser „Amtsperiode“ stammt auch noch die Autogrammkarte die ich im Frühjahr von einer anderen, auch für den fränkischen Wein sehr stark engagierten, Bekannten erhalten habe. Hierfür an dieser Stelle noch mal vielen lieben Dank, auch für den leckeren Wein! Da ich mich in den vergangenen Wochen, Monaten – vielmehr Jahren (!) ja gerne mit Weinhoheiten (Weinprinzessinnen und Weinköniginnen) umgebe und mich nur allzu gerne mit ihnen fotografieren lasse muss ich an dieser Stelle einfach nochmal kurz betonen wie viel Spaß es mir macht.

Die Damen haben meist einen ausgeprägten Humor im Umgang mit solchen Situationen, mittlerweile eilt mir ja mein Ruf voraus, die Weinköniginnen und Weinprinzessinnen kennen mich und wissen genau was auf sie zukommt wenn sie mir begegnen. Wir machen dann ein gemeinsames Foto, unterhalten uns kurz und lachen dabei! Wein ist nicht nur ein sehr gutes kommunikatives Genussmedium, Wein bringt immer Freude, Lachen, Witze und Humor in eine Runde.

Apropos Runde: An dieser Stelle schließt sich dann der Kreis. Ich blicke zurück auf die Vinum/Spinner Geschichte und lache heute darüber, ebenso hoffentlich Carsten Henn, unser Gastgeber für diese Weinrallye.

Den Wein habe ich verkostet im Rahmen der 33ten Weinrallye, veranstaltet von der Weinzeitschrift Vinum. Diese Weinrallye läuft unter dem Motto Wein & Humor.

3 Kommentare zu “Humorvolle Weinrallye

  1. Hallo, Alexander,

    klar kann ich da heute drüber lachen & der Tag Verspätung ist natürlich überhaupt kein Problem! Besten Dank für’s Mitmachen bei der 39. Weinrallye!

    Viele Grüße
    Carsten

    AntwortenAntworten
  2. @Carsten Henn: Hallo Carsten, war ja gerne mal wieder dabei, wäre auch die Vorangegangenen schon dabei gewesen. Nur mein Internet…
    Wann kommst du mal zu mir an den Kaiserstuhl?

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*