Dromersheimer Eisweinkönigin

Ständig auf der Jagd nach Weinköniginnen (*) bin ich neulich durch Zufall durch das Weingut Rudi Huber aus Bingen am Rhein/Dromersheim auf die Eisweinkönigin aufmerksam geworden.

Nun stellte ich mir direkt die Frage ob denn „normale Weinköniginnen“ nicht ausreichen. Über den Hintergrund und die Geschichte der Dromersheimer Eisweinkönigin wird man auf ihrer Homepage aufgeklärt:

Im Jahre 1987 wurde das erste Mal die Dromersheimer Eisweinkönigin gewählt. Das war damals auf dem Korkenzieherfest und eigentlich nur als „Gag“ gedacht. Aber wie so oft entsteht aus etwas, was aus einer feucht- fröhlichen Laune entstanden ist, ein Selbstläufer, den keiner mehr missen möchte.
Natürlich haben nicht nur die Dromersheimer Winzer allen Grund dazu stolz auf ihre Majestät zu sein, denn sie vertritt Dromersheim und steht voll und ganz hinter dieser Heimat.

Einen gemeinsamen Flaschenanhänger für Ihre Eisweine haben die Weingüter Oswald Hochthurn, Josef Müller & Sohn, Rudi Huber und Donhof (Claus Huber) entworfen, auf dem man die Geschichte des Eisweins nachlesen kann:

Nur wenigen Weinbaugemeinden wird zuteil, in die Geschichte des Weinbaus einzugehen. Für Dromersheim markiert das Jahr 1830 einen derartigen Meilenstein.

Aus Not und Entbehrung wurden die Trauben des Jahrgangs 1829, die minus 22° C Kälte überstanden hatten, am 11. Februar 1930 abgeerntet. Man war überrascht von der hohen Qualität des daraus gewonnenen Rebensaftes. Der neue Wein zeigte bei der ausgelobten Vorstellung in Mainzer Fachkreisen seine vielfältige Wirkung; es wurde ein amtliches Zeugnis des Bürgermeisters Schmitt ausgestellt, das diese hohe Weinqualiät seine Geburtstätte in Dromersheim hat.

Die aktuelle Eisweinkönigin Julia Hartmann und ihre Eisweinprinzessin Nathalie Karim tragen die Geschichte über den Ursprung des Eisweins in Dromersheim die Welt.

Mehr zum Thema:

Anmerkungen:

(*) = Achtung: Spaß!

3 Kommentare zu “Dromersheimer Eisweinkönigin

  1. ich komme zwar aus der region. aber von der eisweinkönigin habe ich noch nichts gehört. was es alles gibt?!

    AntwortenAntworten
  2. Hallo zusammen =)
    Natürlich muss es eine Königin für eine solche Rarität aus Rheinhessen geben, schließlich gibt es auch Spargel- oder Kartoffelköniginnen.
    Auf meiner homepage könnt ihr euch noch mehr Wissen über Eiswein aneignen!
    http://www.eisweinkoenigin.de
    Und auf dem diesjährigen Binger Winzerfest werden wir mit Sicherheit wieder vertreten sein, dann könnt ihr uns „Majestäten“ auch mal persönlich kennenlernen!
    Noch einen schönen Tag (vielleicht mit einem Glässchen Eiswein?!)

    Eure Julia

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*