Denominacion de Origen (D.O.)

Nicht nur bei Wein, auch bei weiteren landwirtschaftlichen Produkten (z.B.: Schinken, Käse, Gemüse) wird in Spanien ein Produkt in erster Linie anhand seiner Herkunft definiert. Denominaciones de Origen Protegidas, kurz DOP genannt sind Ursprungsbezeichnungen, Indicaciones Geográficas Protegidas (IGP) wiederum sind geschützte geografische Angaben (ggA). So schaffen unter anderem die Spanier, aber auch Franzosen und Italiener Anerkennung der Herkunft und Qualität ihrer Agrarprodukte aufgrund des geografischen Umfelds in dem Rohstoffe und Produkte hergestellt werden. Dieses System findet auch im spanischen Weinrecht Anwendung!

Im spanischen Qualitätsweinsystem werden die Weine ihrer Herkunft nach in Herkunftsbereiche eingeordnet. Eine Kategorie hierbei ist die Denominacion de Origen (D.O.). Die Bedeutung einer D.O. definieren die Spanier allgemein als:

  • Name einer Gegend, eines Ortes oder (in Ausnahmefällen) eines Landes, der ein landwirtschaftliches Erzeugnis oder Lebensmittel beschreibt.
  • Ein Produkt, das aus dieser Gegend, diesem bestimmten Ort oder einem Land stammt.
  • Ein Produkt, dessen Güte oder Eigenschaften überwiegend oder ausschließlich der geografischen Umgebung mit ihrer natürlichen, kulturellen und durch den Menschen geschaffenen Einflüsse verdankt.
  • Produktion, Verarbeitung und Herstellung erfolgen komplett in dem abgegrenzten geografischen Gebiet.
  • Es erfolgt ausschließlich Anbau von Vitis vinifera für die Weinproduktion.

Nun ist dies eine recht oberflächliche Aussage. Liest man nun die Details, so hat natürlich jede Region ihr eigenes Reglement. Die Aussagen variieren zwar hinsichtlich der Werte, doch die Parameter sind gleich: genau umgrenztes Anbaugebiet, zugelassene Rebsorten, maximal erlaubte Ertragsmengen, Produktions- und Reifevorschriften sowie erlaubte önologische Verfahren oder auch Einschränkungen in der Weinbergsarbeit. Die Auflagen werden vom zuständigen Consejo Regulador umgesetzt und durch das Instituto Nacional de Denominaciones de Origen überwacht. Die Herkunftsbezeichnung D.O. (Denominacion de Origen) ist in etwa vergleichbar mit der deutschen Bezeichnung Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (Q.b.A.).

Rioja war 1926 die erste spanische Weinbauregion, die eine D.O. einführte, ihr folgten Jerez, Málaga und Penedès.

Die Region Rioja wurde 1991, das Priorat im Jahr 2001 in die neu geschaffene, in der Qualitätspyramide höher angesiedelte Abstufung Denominacion de Origen Calificada (D.O.C. bzw. D.O.Ca.) aufgewertet.

6 Kommentare zu “Denominacion de Origen (D.O.)

  1. … hab grad heut´ein aktuelles Spanien Buch gekauft 🙂 Ist auch mal schön…

    Folgendes müßte stimmen:

    Vino de Pago: 7
    D.O.Ca.: 2
    D.O.: 65
    Vino de calidad: 2
    Vino de la Tierra: 33

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenAntworten
  2. Hi Alexander,

    „Spanien und seine weine“ David Schwarzwälder, Wolfgang Hubert, Jürgen Mathäss von Hallwag ist erschienen 2009.

    Viele Grüße Simone

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*